Bücher-Rückblick: Neu im August 2016

Der August war seit langem mal wieder ein Monat, in dem ich mehr Bücher gelesen als neue gekauft habe. Große Auswirkungen auf die Höhe meines SUBs hat das dennoch nicht. Er wächst und gedeiht weiterhin prächtig. :/

Welche Bücher neu bei mir eingezogen sind und nun darauf warten, aus dem Fantasyregal geholt und entdeckt zu werden, und welche Fantasyromane ich diesen Monat gelesen habe und wie sie mir gefallen haben, verrate ich euch in meinem Bücher-Rückblick.

Dies war neu im August 2016.

Neu in meinem Fantasyregal:

Buchcover mit Baum und Mensch vor magisch leuchtendem Himmel1.) „Kalypto – Die Herren der Wälder“ von Tom Jacuba:

Dieses Buch wollte ich schon seit Längerem haben. Als ich dann festgestellt habe, dass es bei einer Preisaktion als E-Book um die Hälfte reduziert ist, habe ich natürlich gleich zugeschlagen.

„Die Herren der Wälder“ ist der 1. Band der High Fantasy-Reihe „Kalypto“, in dem der junge Lasnic aus dem Waldvolk die Rolle spielt und eine Gefahr aus dem untergegangenen Reich Kalypto wieder auftaucht.

Das klingt sehr spannend, wie ich finde. Ich freue mich schon aufs Lesen. 🙂

 

Mensch in Kapuzenumhang vor ockerfarbenem Himmel2.) „Das Buch des Dämons – Die Tore zur Unterwelt 1“ von Sam Sykes:

Auch das nächste Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste und war ebenfalls ein Schnäppchenkauf dank einer Preisaktion von Thalia.

„Das Buch des Dämons“ ist der 1. Band der Reihe „Die Tore zur Unterwelt“ von Sam Sykes. Es geht um Dämonen und um Söldner und klingt nach einem gefährlichen Abenteuerroman. Leider sind die Bewertungen sehr gemischt, sodass ich momentan nicht so hohe Erwartungen an das Buch habe. Schauen wir mal, vielleicht überrascht mich die Reihe ja positiv.

 

Buchcover zu "Das Erwachen - Dunkle Götter 1"3. & 4.) „Das Erwachen“ & „Der Bund“ von Michael Manning:

Irgendwie habe ich diesen Monat gefühlt nur High Fantasy gekauft. Nun ja, ich lese dieses Subgenre auch einfach furchtbar gerne. 😉

Auch ein Thalia-Schnäppchen waren die ersten beiden Bände der Reihe „Dunkle Götter“. In „Das Erwachen“ und „Der Bund“ geht es um junge Magier, die ihr magisches Handwerk erlernen und dabei einen dunklen Gott als Gegner bekommen. Klingt nach einem spannenden Kampf David gegen Goliath, auf den ich mich schon freue.

 

Gelesen und für gut befunden:

Buchcover zu "Magisterium - Der kupferne Handschuh"1.) „Der kupferne Handschuh – Magisterium 2“ von Cassandra Clare & Holly Black:

Ein Re-read. <3

Mir gefällt ja die „Magisterium“-Reihe der beiden Bestseller-Autorinnen Holly Black und Cassandra Clare. Der Zauberlehrling Callum Hunt hat in „Der Weg ins Labyrinth“ sein erstes Schuljahr in der unterirdischen Schule für Magie hinter sich gebracht. Doch im 2. Schuljahr erwarten Call noch mehr Geheimnisse, noch mehr Magie und noch mehr Herausforderungen als im 1. Band.

Ich kann die Reihe sehr empfehlen. Von mir hat „Der kupferne Handschuh“ 4 Bücher bekommen.

 

Buchcover mit Frau von hinten und schwebenden Büchern2.) „Malou. Diebin von Geschichten“ von Lisa Rosenbecker:

Eine wirklich großartige Idee, die mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen hat, und eine sehr gelungen Mischung aus Fantasy, Krimi und Romantik bietet „Malou. Diebin von Geschichten“.

Die Anti-Muse Malou ist nicht glücklich damit, dass es ihre Aufgabe ist, Autoren mithilfe eines Kusses die Ideen zu rauben. Doch als eines Tages ein Autor, den sie küssen sollte, ermordet wird, gerät sie ins Visier des Scotland Yards. Gibt es wirklich einen Zusammenhang zwischen Malou und den Morden?

Ein sehr spannendes Rätsel, das mich sehr beschäftigt hat. Von mir bekommt das Buch 5/5 Bücher.

 

Rotes Buchcover mit Schrift und filigranen Spinnenweben3.) „Blutbuch – Die Seiten der Welt 3“ von Kai Meyer:

Das Finale der „Die Seiten der Welt“-Trilogie – heiß ersehnt und gleichzeitig auch gefürchtet, denn danach ist es vorbei. *schnief*

Mich hat die Reihe verzaubert und rasch stand fest: Das ist eine meiner neuen Lieblingsreihen. Normalerweise lese ich diese Bücher immer wahnsinnig schnell, nicht so „Blutbuch“. Das habe ich möglichst langsam gelesen, um jede Seite von Furias letztem bibliomantischen Abenteuer auszukosten.

Wer Buchmagie und magische Abenteuer liebt, der darf Kai Meyers phantastische Contemporary Fantasy-Reihe nicht verpassen.

 

Buchcover zu "Die Katzenhexe" mit einer jungen Frau mit Katzenaugen4.) „Die Katzenhexe – WARP 3“ von Eoin Colfer:

Und noch ein Ende einer gelungenen Trilogie: „Die Katzehexe“ von Eoin Colfer.

Der irische Autor hat mich ja schon mit seiner „Artemis Fowl“-Reihe überzeugt und auch dieses mal geht es unterhaltsam und skurril weiter mit seiner Zeitreisen-Reihe.

Im 17. Jahrhundert müssen sich der junge Bühnenzauberer Riley aus dem 19. Jahrhundert und seine Freundin Chevie, eine Junior FBI-Agentin aus dem 21. Jahrhundert, nämlich erneut Rileys früherem Meister Garrick, dem berüchtigten Meuchelmörder, stellen.

Ein gelungener Abschluss der Reihe, der von mir 4 Bücher bekommen hat.

 

Buchcover zu "Die Buchspringer" mit fliegenden Büchern, auf denen Buchfiguren stehen5.) „Die Buchspringer“ von Mechthild Gläser:

Und noch ein tolles Buch aus dem Loewe Verlag habe ich letzten Monat gelesen.

„Die Buchspringer“ verbindet wieder Bücher und Magie, ein Thema, das ich liebe, wie ihr auch schon an meinen anderen gelesenen Büchern diesen Monat erkennen könnt. 🙂

Wer würde nicht gerne, in die Bücher springen und sich mit seinen Lieblingscharakteren unterhalten und sich mit ihnen anfreunden? Als die 15-jährige Amy erfährt, dass sie diese Gabe besitzt, ist sie begeistert. Doch dann stiehlt plötzlich jemand Ideen aus den Geschichten und die Geschichten funktionieren nicht mehr. Amy muss schnellstens den Dieb finden, um die Geschichten zu retten.

Ein tolles Jugendbuch, das nicht nur mit seinem hübschen Cover begeistert. 5/5 Bücher!

 

Buchcover zu "Verbotene Gabe" mit großem, flammend-blauem G6.) „Verbotene Gabe – Witch & Wizard 2“ von James Patterson & Ned Rust:

Mein einziger Flop diesen Monat. Mir gefiel der 1. Band der Reihe „Verlorene Welt“ wirklich super wegen seines aktuellen Bezugs und der kritischen Haltung zum politischen Geschehen, das in der Ausgangsidee steckt.

Leider ging das Konzept der „Witch & Wizard“-Reihe, bei der Bestsellerautor James Patterson mit einem anderen Autoren zusammenarbeitet und ihn so unterstützt, dieses Mal nicht auf. Durch den Wechsel des Co-Autors las sich der 2. Band „Verbotene Gabe“ ganz anders. Die Geschichte verlor ihren roten Faden, die Hauptfiguren wurden anders interpretiert als noch im Auftakt der Reihe und vieles passte einfach nicht mehr zusammen.

Ich muss gestehen, ich habe mich beim Lesen richtig über dieses Buch geärgert. Von Lesevergnügen dieses Mal keine Spur, was umso ärgerlicher ist, weil in dieser Reihe so viel Potential steckt. Von mir gab es daher nur 2/5 Büchern.

 

Buchcover mit bunt dekoriertem Totenschädel und Vogel7.) „Plötzlich Banshee“ von Nina MacKay:

Humorvoll, phantastisch, romantisch – dies sind nur drei der Wörter, mit denen ich den Urban Fantasy-Roman „Plötzlich Banshee“ beschreiben würde.

Hauptfigur Alana ist eine Banshee, eine Todesfee, die die Fähigkeit hat, die verbleibende Lebenszeit einer Person zu sehen. Beträgt diese unter 7 Tagen, so stößt sie einen typischen Banshee-Schrei aus. Das Sympathische an der Figur ist jedoch, dass sie dann alles dran setzt, um das Schicksal zu wenden und die Person zu retten.

Als jedoch Personen verschwinden und tot wieder auftauchen und Alana Detective „Sockenschuss“ Dylan Shane begegnet, nimmt ein spannendes und lustiges Fantasyabenteuer seinen Lauf, das ich allen, die auch Kerstin Gier gerne lesen, sehr empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.