Bücher-Rückblick: Neu im Januar 2018

Ja, erst einmal Asche auf mein Haupt. Die Tradition des Bücher-Rückblicks ist im letzten halben Jahr ein wenig eingeschlafen. Andererseits war ich als Autorin mit zwei Buchveröffentlichungen so gut beschäftigt, dass ich wenig zum Lesen gekommen bin – sie wären daher also eh recht kurz ausgefallen.

Aber neues Jahr – Zeit, die guten Vorsätze anzugehen und den Bücher-Rückblick wiederzubeleben.

Falls es euch interessiert, welche Bücher ich diesen Monat gelesen habe und welche Romane bei mir einziehen durften, das war neu im Januar 2018.

 

Neu in meinem Fantasyregal:

Buchcover mit Astronaut zu "Der Marsianer"1.) „Der Marsianer“ von Andy Weir:

Okay, ich bin selbst überrascht, dass ich so wenige Bücher im Januar gekauft habe bzw. die Bücher, die ich gekauft habe, habe ich gleich gelesen, womit sie in die nächste Kategorie gehören.

Sogar „Der Marsianer“ habe ich schon gelesen, aber ich führe ihn dennoch mal hier auf, weil es sich um einen Science-Fiction-Roman handelt und ich diese in der Regel nicht auf meinem Blog rezensiere. Falls ihr wissen wollt, ob sich für mich der Ausflug in „fremde Welten“ gelohnt hat: Ja, definitiv. Das Buch hat mir gut gefallen, vielleicht einen Tick zu wissenschaftlich, aber sehr spannend.

Meine komplette Rezension gibt es dieses Mal nur auf Lovelybooks und Goodreads.

 

Buchcover mit Krone vor Fantasylandschaft2.) „Das Blut der Könige“ von Richard Schwartz:

Auf dieses Buch habe ich EWIGKEITEN gewartet!

Nein, das ist keine Übertreibung. Seit der Erstveröffentlichung von Band 1 und 2 – die ich bereits kurz nach Erscheinen gekauft hatte – sind über 10 Jahre vergangen. Zwischendurch hat Richard Schwartz andere Romane geschrieben und ich hatte eigentlich schon längst die Hoffnung aufgegeben, dass die Reihe noch vollendet wird.

Umso größer daher die Überraschung, als der Piper Verlag die Reihe inklusive Band 3 ankündigte. 😀

Ich freue mich schon tierisch aufs Lesen, auch wenn es noch ein bisschen dauern wird. Denn vor dem 3. Band lese ich noch mal die ersten beide Romane, damit ich den neuen umso mehr genießen kann. Die zusätzliche Wartezeit nehme ich da gerne in Kauf.

 

Gelesen und für gut befunden:

Buchcover zu "The Last Magician" mit verschlungenem Schlangensiegel1.) „The Last Magician“ von Lisa Maxwell:

Dieses Buch hat mir den Jahreswechsel versüßt, den ich leider krank zu Hause verbringen musste. Aber das machte nichts, denn die Geschichte der jungen Zeitreisenden Esta, die ins Jahr 1902 reist, um den Magician aufzuhalten, ist sehr spannend und erzählt von Magiern, den Mageus, die durch eine magische Grenze auf Manhattan gefangen sind, und mit dem herrschenden Orden im Konflikt liegen. Fügt man noch dem Ganzen noch Bühnenzauberei und naturwissenschaftliche Magie sowie ein paar Gauner und Gangs hinzu, dann kann beim Lesen auch schon mal die Silvesterknaller überhören. 😉

Von mir gab es 5 von 5 Büchern und eine Empfehlung für alle, die auch gerne englische Romane zu lesen, unbedingt zu „The Last Magician“ zu greifen. 🙂

 

goldene Skizze einer Straße mit alten Gebäuden auf grünem Grund2.)  „Die Spur der Bücher“ von Kai Meyer:

Das erste Buch von meiner Liste „18 für 2018“ war „Die Spur der Bücher“. Nachdem ich von der Trilogie „Die Seiten der Welt“ so begeistert war und einen kleinen Auszug aus dem Buch schon auf der Phantastik im September 2017 gehört hatte, stand der Roman natürlich ganz oben auf meiner Leseliste.

Der Auftakt zur Prequel-Trilogie ist auch wieder spannend und gelungen gewesen, konnte mich jedoch nicht ganz so begeistern wie die anderen Bände. Für mich hätte es ein wenig mehr Bibliomantik und einen Tick weniger Detektivgeschichte sein können. So wurden es am Ende dennoch gute 4 von 5 Büchern.

 

Buchcover zu "Monstermagie" mit riesiger Träne, Schuppen und dunklen Tentakeln3.) „Monstermagie“ von Lisa Rosenbecker:

Ich mag Lisa Rosenbeckers Art zu schreiben. Bereits mit „Arya und Finn – Im Sonnenlicht“ sowie „Malou. Diebin von Geschichten“ konnte sie mich fesseln. Und auch mit „Monstermagie“ ist ihr wieder eine tolle Geschichte gelungen.

Ich liebe die Monster, die sie sich ausgedacht hat. Allen voran Glue, die gute Seele des Monster-Adotionsshops, der eine zentrale Rolle in diesem Buch spielt. Glue ist ein Eulenmonster, das Dinge (leider nur zeitweilig) in Schokolade verwandeln kann. Als beim Monster-Test herauskam, dass Glue zu mir passt, war ich mega happy. Und schaut mal, welche tollen Goodies die Teilnehmer des Tests (unter anderem ich) bekommen haben. <3

Die Rezension folgt demnächst.

Goodies zum Roman "Monstermagie" von Lisa Rosenbecker

 

Buchcover zu "Der Prinz der Elfen" mit sich überschneidenden Motiven aus Waldläufer, Mädchen und Wald4.) „Der Prinz der Elfen“ von Holly Black:

Und noch ein Titel von derselben Liste konnte mich diesen Monat überzeugen, nämlich „Der Prinz der Elfen“.

Ich lese Holly Black ja sehr gerne – die „Weißer Fluch“-Trilogie gehört zu meinen Lieblingsbüchern – und war dementsprechend gespannt auf den Roman. Mir persönlich gefällt ihr einzigartiger Schreibstil. Hinzu kommen hier die gelungene Mischung aus bekannten Elementen aus Sagen und Legenden mit der modernen Welt. Stereotype werden gegen den Strich gebürstet, es gibt homosexuelle Figuren und der Ritter ist weiblich.

Das gefiel mir so gut, dass es von mir 5 Bücher und eine Empfehlung gibt.

 

Buchcover mit Grabplatte, Schädel und Degen zu "Das Grauenvolle Grab"5.) „Das Grauenvolle Grab – Lockwood & Co. 5“ von Jonathan Stroud:

Noch ein Buch von meiner SUB-Abbau-Liste und leider bereits der letzte Band der „Lockwood & Co.“-Reihe. Wenn ihr Geistergeschichten mögt, dann solltet ihr auf jeden Fall die Bücher von Jonathan Stroud lesen!

Packend geschrieben, voller Spannung, toller Charaktere und neuen Ideen – man kann süchtig nach der Reihe werden. Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt! 😉

Auch der letzte Band hat mich wieder völlig von sich überzeugt und bekommt 5 von 5 Büchern – wenn ich mich dann endlich mal überwinden könnte, die Rezension zu schreiben. Aber das würde bedeuten, Abschied von Lucy, Lookwood & Co. nehmen zu müssen, und daher schiebe ich das gerade vor mir her.

 

Buchcover mit verschnörkelter Schrift und Illustrationen6.) „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ von J.K. Rowling:

Ich und Drehbücher – das ist keine Liebesgeschichte. Das liegt vermutlich daran, dass mir Beschreibungen und Weltenbau in Fantasyromanen immer wichtiger sind als die Dialoge – und von diesen quillt ein Drehbuch natürlich über.

Dennoch habe ich der ungeliebten Form eine zweite Chance gegeben, denn der Film hatte mich im Kino überzeugen können und ich musste die Geschichte einfach noch mal nachlesen.

Und was soll ich sagen: Es ist wieder ein echter Rowling – vielleicht der einzige, bei dem ich den Film dem Buch vorziehe -, gut geschrieben und wieder mit dem ihr typischen Charme. Von mir hat „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ 4 von 5 Büchern bekommen und wäre es kein Drehbuch gewesen, hätte es auf jeden Fall die volle Punktzahl bekommen.

 

Was gab es noch Neues?

Ja, das war noch nicht alles. Ich durfte die zauberhafte Irene Li Krauß interviewen und sie hat mir einige Fragen zu ihrer Kinderbuch-Reihe „Kalli Wermaus“ und dem neuen Band „Das Licht der Welt – Kalli Wermaus 2“ sowie zu ihrem Autorenleben beantwortet. Das spannende Interview findet ihr hier: Interview mit Irene Li Krauß

Außerdem habe ich meinen Bücherrückblick aufs Jahr 2017 geschrieben.

Und ich habe noch mehr gelesen, insgesamt 14 Bücher, unter anderem auch „Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“, ein preisgekröntes Jugendbuch, das mir gut gefallen hat.

Der SUB-Abbau (- 4) geht super voran. Die Lesechallenges laufen exzellent:

  • 18 für 2018: 4 gelesen, das 5. fast beendet
  • Goodreads Reading Challenge: 8 von 60 (ein paar der gelesenen Bücher habe ich nicht gezählt)
  • SF und Fantasy und Comics Challenge auf Lovelybooks: 3 von 12
  • Jugendbuch-Challenge auf Lovelybooks: 3 von 12

Und wie war euer Lesemonat? Habt ihr tolle neue Bücher gekauft, die ihr empfehlen wollt? Was war bei euch neu im Januar 2018?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.