Archiv der Kategorie: Kami Garcia

Verfilmung von „Sixteen Moons“

Kami Garcia und Margaret Stohl "Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe"

Fans des spannenden Südstaaten-Fantasyroman „Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe“ dürfen sich freuen. Der Roman von Kami Garcia und Margaret Stohl wird unter seinem Originaltitel „Beautiful Creatures“ verfilmt und soll voraussichtlich bereits im Frühjahr 2013 in die Kinos kommen.

Wir dürfen uns auf einen spannenden Film freuen. Dafür sorgen Alice Englert als Lena Duchannes und Alden Ehrenreich als Ethan Wate sowie zahlreiche hochkarätige Nebendarsteller. Der bekannte Weltstar Jeremy Irons („Eragon“, „Königreich der Himmel“) verkörpert Lenas Onkel Macon Ravenwood und Emma Thompson, unter anderem bekannt durch ihre Rolle als Professor Trelawney in den „Harry Potter“-Filmen, spielt Mrs Lincoln, die Mutter von Ethans bestem Freund. Weitere Schauspieler sind Thomas Mann, Margo Martindale, Viola Davis, Emmy Rossum und Rachel Brosnahan. Weitere Infos zum Film erhaltet ihr immer wieder auf der interessanten Website der beiden Autorinnen Kami Garcia und Margaret Stohl.

Wer den Roman noch nicht kennt, der erfährt mehr über ihn und die Reihe in meinen Rezensionen zu „Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe“, „Seventeen Moons – Eine unheilvolle Liebe“ und „Eighteen Moons – Eine grenzenlose Liebe“.

 

Geister, Magier, Inkubi und die Apokalypse

Philippa Ballantine "Geist - A Book of the Order 1"

Die vergangene (Lese-)Woche war recht gefährlich. Nachdem mein Verstand und meine Fantasie erst von Geistern, Untoten, bösen Göttern und einem blutrünstigen Gestaltwandler aus Philippa Ballantines grandiosen High Fantasy-Romanen „Geist“ und „Spectyr“ bedroht gewesen waren, kam am Wochenende noch die nahe Apokalypse aus „Beautiful Chaos“ hinzu.

Nachdem ich eher durch Zufall die spannende und durch verschiedene bösartige Geister bedrohte Welt der Deacons entdeckt hatte, in die Philippa Ballantine ihre Leser entführt, kam ich nicht so schnell wieder von ihr los. Philippa Ballantine verfügt über ein tolles Erzähltalent und schafft ein spannendes und innovatives Setting, doch es ist ihre großartige Figurenkonstellation aus der aktiven Magierin Sorcha, dem jungen sensitiven Magier Merrick und dem verfluchten Exil-Prinzen Raed, in dem ein blutrünstiger Geisterlord haust, die den Leser nicht mehr loslässt. Mehr zu den beiden Romanen erfahrt ihr in meinen Rezensionen zu „Geist“, der im Sommer 2013 unter dem Titel „Der verfluchte Prinz“ auch auf Deutsch erscheint, und „Spectyr“ (erscheint im Februar 2014 unter dem Titel „Göttliche Rache“).

Düster wird es auch im dritten Roman der spannenden Contemporary Fantasy-Reihe von Kami Garcia und Margaret Stohl, der jetzt endlich im englischen Original vorliegt. Der Erzähler Ethan entführt die Leser in „Eighteen Moons – Eine grenzenlose Liebe“ wieder in das kleine Südstaatenstädtchen Gatlin, doch dieses Mal ist nicht seine Liebe zur Casterin Lena in Gefahr, sondern er selbst, seine Familie und seine Freunde, sondern die ganze Welt, denn Lenas Berufung zu Licht und Dunkel hat die gesamte Weltordnung gestört und die Mächte der Caster – so die Bezeichnung der Magier – können dieses Mal wenig gegen das drohende Schicksal ausrichten. Wieder absolut spannend und mit einem unerwarteten Ende!