Humorvolle Fantasy

Humorvolle Fantasy ist eine der weniger verbreiteten Untergattungen der Fantasy. Nur wenige Autoren wagen sich an die schwierige Aufgabe, Fantasy und Humor miteinander zu verbinden. Es gibt dabei drei Arten von humorvollen Fantasy-Romanen.

Erstens: Reale Begebenheiten werden von unserer Welt auf eine Fantasy-Welt übertragen. Auf diese Weise kann der Autor den Lesern gesellschaftliche, politische, religiöse und andere Begebenheiten spiegelbildlich vor Augen führen und sie kritisieren, indem er sie veralbert und teilweise ins Lächerliche zieht. Zweitens: Clichés aus der Fantasy-Literatur und typische Elemente aus Fantasy-Romanen werden zur Zielscheibe des Autors und humorvoll parodiert. Drittens: Die Fantasy-Welt und ihre Charaktere sind von sich aus so angelegt, dass sie keinen ernsthaften Roman zulassen, sondern dienen allein der humorvollen Unterhaltung des Lesers.

Empfehlungen von Humorvolle Fantasy-Romanen:

Kerstin Gier "Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten 1"Zu den bekanntesten Vertretern der Humorvollen Fantasy gehört der Autor englische Terry Pratchett, der als Aushängeschild und Großmeisters der Humorvollen Fantasy gilt. Seine Scheibenwelt-Romane nehmen dabei vielfältige Begebenheiten unserer Welt unterhaltsam aufs Korn. Als Einstieg empfehle ich die Rincewind-Romane oder den wunderbaren Zyklus mit der Hauptfigur Tod. Großartig!

Sehr unterhaltsam ist auch der Humor von Kerstin Gier in ihrer „Liebe geht durch alle Zeiten“-Trilogie. Der Humor steht zwar nicht im Vordergrund von „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“, doch Heldin Gwendolyn gerät als unverhoffte Zeitreisende in allerlei komische Situationen und die Reihe glänzt mit dem Humor der erfahreren Bestsellerautorin von humorvollen Liebesromanen Kerstin Gier. Ein zauberhaftes Lesevergnügen zum Schmunzeln!

Weitere Humorvolle Fantasy-Romane:

  • Terry Pratchett „Die Farben der Magie“, „Das Licht der Phantasie“ und „Der Zauberhut“ (Rincewind)
  • Terry Pratchett „Gevatter Tod“, „Alles Sense“ und „Rollende Steine“ (Tod)
  • Brandon Sanderson „Alcatraz“-Reihe
  • Robert Asprin „Dämonen“-Reihe
  • Lance Rubin „Bin mal kurz tot“
  • Walter Moers „Zamonien“-Reihe
  • A. Lee Martinez „Zu viele Flüche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits