Brandon Sanderson „Mitosis“

Inhaltsangabe zu „Mitosis“:

Buchcover mit unheilvollem StadtbildJung & AltMagie & Technikmutige HeldenDavid und den Rächern ist es gelungen, Steelheart, den tyrannischen Epic, der seit einem Jahrzehnt Newcago terrorisiert und beherrscht hatte, zu töten. Langsam kehrt das Leben in das einstige Chicago zurück. Doch viele Bewohner von Newcago fürchten die Rückkehr der Epics, der Schurken mit den Superkräften.

Zu Recht, wie sich herausstellt, als mit Mitosis, einem Epic, der sich selbst beliebig multiplizieren kann, ein neuer Superschurke in die Stadt kommt. Mitosis kann nicht glauben, dass ein Gott wie Steelheart von einem gewöhnlichen Sterblichen wie David getötet wurde und begibt sich auf die Jagd. Auf die Jagd nach David und der Wahrheit …

Meine Meinung zu „Mitosis“:

„Mitosis“ ist ein kurzweiliges Abenteuer aus Brandon Sandersons Welt der Epics und der Rächer. Fans von „Steelheart“ dürfen sich bei dieser Kurzgeschichte mit ca. 35 Seiten Länge über ein neues Abenteuer von David und seinen Rächer-Freunden freuen. „Mitosis“ entführt seine Leser wieder nach Newcago und wir erfahren, wie der Sieg über Steelheart und seine Anhänger die Stadt und ihre Bewohner verändert hat. Noch ist nicht alles gut, aber man spürt beim Lesen Davids Hoffnung, dass sich die Menschen von der Terrorherrschaft der Epics erholen werden.

Mit Mitosis hat David wieder einen neuen, unbesiegbar erscheinenden Gegner. Wie soll ein Einzelner jemanden besiegen, der sich beliebig multiplizieren kann, ohne dass es ihm etwas ausmacht, wenn einer seiner Klone stirbt? Doch zum Glück ist David ja nicht allein. Ich will hier aber nicht zu viel verraten.

Leider gibt es die Kurzgeschichte von David und Mitosis, die zwischen dem ersten Band „Steelheart“ und dem zweiten Band „Firefight“ angesiedelt ist, nur als E-Book. Fans von „Steelheart“ sollten sich Davids neuestes Abenteuer dennoch nicht entgehen lassen.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenWem „Mitosis“ gefällt, der sollte sich keinesfalls den Contemporary Fantasy-Roman „Steelheart“ von Brandon Sanderson entgehen lassen. Mehr über die Epics, ihre korrumpierenden Superkräfte und ihre Widersacher, die Rächer um David, erfahren wir dann im 2. Band „Firefight“, der im Oktober 2015 auf Deutsch erscheint.

Eine weitere Reihe von Brandon Sanderson, die ich sehr empfehlen kann, ist die „Alcatraz“-Reihe. Der jugendliche Held Alcatraz bekommt es hier mit bösartigen Bibliothekaren zu tun, die im Geheimen die Welt beherrschen und verschleiern, dass es Magie tatsächlich gibt. Auch Alcatraz hat ein magisches Talent – Dinge zu zerstören -, doch bis er erkennt, dass seine Gabe zu etwas nützlich ist und vielleicht das einzige Mittel, um die Herrschaft der Bibliothekare zu brechen, muss er eine Reihe gefährlicher Abenteuer bestehen. Los geht der spannende und humorvolle Lesespaß in „Alcatraz und die dunkle Bibliothek“.

Neben Contemporary Fantasy ist Brandon Sanderson auch ein Meister für spannende und atemberaubende High Fantasy. Wer einen Blick hineinwerfen möchte in seine außergewöhnlichen Fantasywelten, dem kann ich auch „Elantris“ und die Reihe „Die Kinder des Nebels“ sehr ans Herz legen.

Die Website von Brandon Sanderson:

Mehr zum Autor und seinen spannenden Fantasywelten erfahrt ihr auf Brandon Sandersons Website.

Das Buch:

Buchcover mit unheilvollem Stadtbildca. 50 Seiten

E-Book

Oktober 2015

Heyne fliegt

Preis: 1,99 € [D]

ISBN: 978-3-641-17978-6

Deutsche Übersetzung: Jürgen Langowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits