Christoph Hardebusch „Smart Magic“

Inhaltsangabe zu „Smart Magic“:

Buchcover Christoph Hardebusch "Smart Magic"Tom Rabe ist ein 15-jähriges Pflegekind aus Berlin. Zusammen mit seinen Pflegegeschwistern, dem 16-jährigen Alex und der 12-jährigen Karo, lebt er bei einem herrschsüchtigen und sadistischen Pflegevater, der die Kinder zwingt zu stehlen.

Ale Tom eines Tages einem merkwürdigen Raben begegnet, der zu ihm zu sprechen scheint, und er eine ungewöhnliche Münze findet, spürt er eine Verbindung zu dem Tier und der Münze.

Die Suche nach einer ähnlichen Münze und seinen richtigen Eltern führt ihn und seinen Bruder Alex zum Kloster Rabenstein und durch ein geheimnisvolles Portal aus Licht in eine andere Welt, in der jeder über Magie verfügt.

Tom begegnet dem mutigen Steppenmädchen Matani, einer Jägerin ihres Stammes, ihrem Seelentier, einer Füchsin, und dem netten Hügeltroll Resk. Während sie vor den brutalen Kriegern und Magiern der Magatai, eines kriegerischen Volkes aus Eroberern, fliehen, erfährt Tom, dass er selbst über ein Seelentier, einen großen Raben, und darüber hinaus über Magie verfügt.

Unterdessen erwacht Alex in der Hauptstadt der Magatai, die ihn für einen mächtigen Weltenwechsler halten, ihm Respekt huldigen und ihn zum Anführer ihrer Armee ausbilden. Doch der geplante Kriegszug geht ausgerechnet gegen Toms neue Freunde, die Stämme und Matanis Volk und plötzlich stehen die Brüder auf unterschiedlichen Seiten …

Meine Meinung zu „Smart Magic“:

„Smart Magic“ ist ein ungewöhnlicher Fantasyroman für Jugendliche, denn Christoph Hardebusch hat seine Leser schon beim Schreiben über Facebook und Twitter in den Entstehungsprozess des Romans eingebunden und ihre Anregungen flossen in seine Geschichte ein. Dadurch entstand ein außergewöhnlicher, spannender und teilweise überraschender Jugendroman. Während man am Anfang hin und wieder noch den Einfluss der Leser bemerkt, vergisst man ihn im Laufe der Geschichte immer mehr, als die Geschichte von Tom, Matani und Alex einen immer mehr in den Bann zieht.

Hauptfigur des Romans ist der sympathische Tom, der erfährt, dass er ein Weltenwechsler ist und die Grenze zwischen den beiden geteilten Welten überwinden kann. Er entdeckt seinen Seelengefährten, einen vorlauten Raben, und seine Magie des Lichts. Es bringt Spaß mitzuerleben, wie der von seinem Pflegevater unterdrückte Junge mutiger und selbstbewusster wird und lernt sich auch gegen mächtige Feinde aus den Reihen der Magatai zu behaupten.

Andere Kapitel erzählen die Geschichte von Matani, ihrem Stamm und ihrer Gefangenschaft bei den Magatai, und die Erlebnisse von Alex als Gast der sogenannten Schwarzen Herren. Die jeweiligen Kapitelanfänge sind klar mit einem Tier-Motiv für jeden der 3 Hauptcharaktere unterschieden: ein Rabe für Tom, eine Füchsin für Matani und ein löwenähnlicher Mantikor für Alex (was es mit dem Mantikor auf sich hat, möchte ich hier nicht verraten). Eine tolle Idee, die Einblick gibt in das Leben der Stämme, die Ziele der Magatai, Matanis Charakter und in Toms Erlebnisse.

Insgesamt ist „Smart Magic“ ein gelungener, spannender Fantasyroman für Jugendliche, der aber auch erwachsenen Fantasyfans gefällt. Christoph Hardebusch begeistert mit tollen Figuren, einer spannenden Geschichte und einer aufregenden magischen Welt voller schwarzer Magier, Elfen, Trolle und anderen magischen Wesen. Mehr davon bitte!

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenVor „Smart Magic“ hat sich Christoph Hardebusch bereits einen Namen als Fantasyautor von spannenden Fantasyreihen wie „Die Trolle“ und „Sturmwelten“ gemacht. In „Die Trolle“ stehen eine Gruppe Trolle im Vordergrund, die ein Bündnis mit dem menschlichen Rebellen Sten eingehen und ein aufregendes Abenteuer für beide Seiten beginnt. Auch „Sturmwelten“ entführt die Leser in eine fremde Welt: Piraten, Magier, Seemonster in einer karibisch-exotisch anmutenden Welt sorgen für eine packende Fantasystory auf dem Meer und an Land.

Wer sich von einem tollen Fantasyroman in eine fremde Welt entführen lassen möchte, ist auch bei Herbie Brennans toller Elfenreihe goldrichtig. In „Das Elfenportal“ entdeckt der menschliche Jugendliche Henry durch Zufall den Elfenprinzen Pyrgus im Garten. Gemeinsam mit dem schrulligen Erfinder Mr Fogarty versuchen Henry und Pyrgus einen Weg zurück in die Welt der Elfen zu finden. Doch Pyrgus‘ Feinde sind ihm schon auf den Fersen.

Dass unsere normale Welt voller verborgener Magie steckt, müssen auch die Zwillinge Josh und Sophie erfahren. In „Der unsterbliche Alchemyst“ begegnen die beiden Jugendlichen dem jahrhundertealten Alchemisten Nicholas Flamel, seiner Frau einer Zauberin, dunklen Magiern, Göttern, Monstern und magischen Wesen. Tolle moderne Fantasy für Jugendliche und junge Erwachsene!

Die Website von Christoph Hardebusch:

Mehr zum Autor und seinen Fantasyromanen erfahrt ihr auf http://www.hardebusch.net/. Wer mehr über die Entstehung von „Smart Magic“ erfahren will, für den lohnt sich auch ein Besuch auf der Website http://www.smart-magic.de/.

Das Buch:

Buchcover Christoph Hardebusch "Smart Magic"

528 Seiten

Taschenbuch

Juli 2013

Heyne Verlag

Preis: 8,99 € (D)

ISBN: 978-3-453-53429-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits