Christopher Nuttall „Die Wissende – Die Bibliothek der Schwarzen Magie 1“

Inhaltsangabe zu „Die Wissende – Die Bibliothek der Schwarzen Magie 1“:

Buchcover mit junger Magierin, die zaubertMagische WeltZaubererspannendElaine Elternlos ist eine junge Magierin in der Goldenen Stadt, dem Zentrum eines großen Reiches, das von dem Erzhexer und einem Rat aus mächtigen Magiern regiert wird. Da ihre magische Kraft eher gering ist, arbeitet Elaine als einfache Bibliothekarin in der Großen Bibliothek.

Als sie jedoch eines Tages eine neue Lieferung magischer Bücher öffnet, wird sie plötzlich von einem Fluch getroffen, der das gesamte Wissen aller magischen Bücher der Bibliothek in ihren Kopf überträgt. Elaine weiß, dass sie als Bücherwurm für die Mächtigen des Reiches und die Inquestoren zur gefährlichsten Person des Reiches geworden ist.

Doch war der Zwischenfall ein Unfall? Oder steckt jemand Mächtiges mit fiesen Absichten dahinter, der das Reich ins Chaos stürzen will? Voller Fragen reist Elaine nach Ida, dem Ursprungsort der verhängnisvollen magischen Bücherlieferung – ohne zu ahnen, dass ihr Inquestor Zorn dicht auf den Fersen ist.

Meine Meinung zu „Die Wissende – Die Bibliothek der Schwarzen Magie 1“:

Bücher + Magie? Super! Ein ganzer Fantasyroman über magische Bücher und Magie? Ganz klar, diesen Roman muss ich lesen! Und „Die Wissende – Die Bibliothek der Schwarzen Magie 1“ von Christopher Nuttall hat mich nicht enttäuscht. Ich finde es einfach großartig!

Im Zentrum der Reihe „Die Bibliothek der Schwarzen Magie“ steht neben der Bibliothek der magischen Bücher – wie man aus dem Reihentitel erkennen kann – eine einfache Bibliothekarin. Elaine ist nicht die Person, von der man Heldentaten erwarten würde: Sie ist ein Waisenkind ohne große magische Kräfte. Sie war in der Schule der Einzigartigen, der Schule für junge Magier, diejenige, die als Zielscheibe für allerlei magische Streiche und Spötteleien herhalten musste. Sie hat Angst vor Menschenmengen und ist unglaublich schüchtern, auch im Umgang mit Männern, so dass sie erst mit 23 Jahren ihr erstes Rendezvous hat.

Doch Elaine ist auch unglaublich sympathisch, denn trotz all ihrer neuen Macht, trotz all der dunklen Magie, die sie nun kennt und die sie zu einer der gefürchtesten Magierinnen der Welt machen würde, bleibt sie im Grunde, wie sie ist: Eine junge Magierin, die sich gegen andere, mächtigere und heimtückische Magier zur Wehr setzen muss.

Ich will nicht zu viel verraten, aber es macht Spaß, Elaine, Daria, Inquestor Zorn, Lady Lichtspinner und die anderen Charaktere, die Goldene Stadt und die magische Bibliothek kennen zu lernen. Wer dem Zauber Elaines und Christopher Nuttalls erliegen will, dem kann ich „Die Wissende – Die Bibliothek der Schwarzen Magie 1“ nur wärmstens ans Herz legen.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Christopher Nuttalls Reihe „Die Bibliothek der Schwarzen Magie“ überzeugt Fans von Heroischer Fantasy mit einer tollen Heldin, fiesen Gegnern und Bedrohungen für das Reich, spannender Magie und Herausforderungen für die Heldin. Für Fans von „Die Wissende“ habe ich jetzt eine gute und eine schlechte Neuigkeit. Die gute: Es gibt bereits zwei weitere Bände mit Elaine, ihren Freunden und der magischen Bibliothek. Die schlechte (für diejenigen, die nicht gerne auf Englisch lesen): Es gibt die beiden Romane bislang nur im englischen Original.

Christopher Nuttalls „Bookworm“-Reihe in chronologischer Reihenfolge:

  1. „Die Wissende“
  2. „The Very Ugly Duckling“
  3. „The Best Laid Plans“

Neben der „Bookworm“-Reihe ist Christopher Nuttall auch der Autor der „Schooled in Magic“-Reihe, die leider noch nicht auf Deutsch vorliegt. Im 1. Band gerät die Teenagerin Emily aus unserer Welt in eine Welt der Magie, wo sie auf einer magischen Schule ihre Fähigkeiten beherrschen lernen soll. Doch schnell stellt sie fest, dass sie neben neuen Freunden auch neue Feinde hat.

Eine junge Magierin mit bescheidenen Fähigkeiten, die durch einen Zufall zur mächtigsten und gefürchtesten Magierin der Welt wird, das ist auch die Ausgangslage von Lisa Shearins „Raine Benares“-Reihe. Raine ist eine junge Elfe, die sich als Sucherin ihren Lebensunterhalt verdient. Als sie einen Diebstahl beobachtet und ihr ein unscheinbares Amulett in die Hände fällt, ist es mit ihrem normalen Leben vorbei. Plötzlich machen finstere Goblinmagier Jagd auf sie und Raine wird das Amulett, dass sich magisch an sie gebunden hat, nicht mehr los – außer sie stirbt … Raines Abenteuer beginnen in „Magic Lost, Trouble Found“.

Mehr Buchtipps gibt es in meiner Rubrik Heroische Fantasy. Viel Spaß beim Stöbern!

Die Website von Christopher Nuttall:

Mehr zum Autor und seinen weiteren Romanen erfahrt ihr auf Christopher Nuttalls Website.

Das Buch:

Buchcover mit junger Magierin, die zaubert480 Seiten

Taschenbuch

Dezember 2014

Blanvalet Verlag

Preis: 9,99 € (D)

ISBN: 978-3-442-26405-6

Originaltitel: „Bookworm“

Deutsche Übersetzung: Hans Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits