D.D. Everest „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“

Inhaltsangabe zu „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“:

Buchcover mit Jungen und fliegenden Büchern in einer BibliothekzauberhaftKinderbuchLieblingsbuchDas hat Horace Catchpole, Treuhänder für wertvolle Besitztümer bei der alteingesessenen Londoner Kanzlei Folly & Catchpole, auch noch nicht erlebt. Da soll er an einem festgelegten Tag ein überaus wertvolles Paket nach über vierhundert Jahren an einen gewissen Archie Greene ausliefern und dann entpuppt sich der Empfänger als dreister, unhöflicher zwölfjähriger Junge, der ihm die Tür vor der Nase zuschlägt, ihm nicht zuhört und ihm dann auch noch beinahe den Fuß einklemmt. Als es ihm endlich gelungen ist, die alte Holzkiste zuzustellen, hat er vor lauter Aufregung doch glatt vergessen, die Begleitnachricht mit zu übergeben.

So jedenfalls weiß Archie nicht, dass er das verschlossene Buch in der Kiste am besten nicht geöffnet hätte und den Auftrag hat, es noch am selben Tag in den Bücherhafen, einer Buchhandlung für seltene Bücher, in Oxford zu bringen. Als sich der Junge mit einem Tag Verspätung nach Oxford begibt, ahnt er nicht, was ihn dort erwartet. So lernt er nicht nur seine wunderliche Tante Lorettea Foxe, seine Cousine Bramble und seinen Cousin Thistle kennen, sondern wird zudem auch noch, ehe er sich versieht, Buchbinder-Lehrling beim Alten Zeb, der für das Museum für Magiekunde arbeitet. Plötzlich besteht Archies Leben aus magischen Büchern, den drei Buchkünsten, den drei Arten der Magie, den fünf magischen Lehren, Ploppern und vielen phantastischen Dingen mehr. Doch dann erfahren Archie und Bramble, dass das Museum von Gierern bedroht wird, die es auf ein überaus mächtiges und gefährliches magisches Buch abgesehen haben. Könnte es sich um das Buch handeln, das Archie zum Bücherhafen gebracht hat?

Meine Meinung zu „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“:

Ich muss gestehen, ich habe mich ja auf den ersten Blick in das zauberhafte Coverbild von Helge Vogt verliebt. Dass ich noch nie von D.D. Everest oder seinem Roman „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“ gehört hatte, ja noch nicht einmal, den Klappentext gelesen hatte, kümmerte mich nicht. DIESES BUCH MUSSTE ICH EINFACH HABEN!

Und dann habe ich mit dem Lesen angefangen und habe mich in die Geschichte und die Welt des Museums für Magiekunde verliebt. Seufz! „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“ ist einfach bezaubernd geschrieben. Nicht nur die Hauptfigur Archie ist klasse, der sich als gar nicht so unhöflich entpuppt, wie er dem armen Horace Catchpole zunächst vorkommt. Im Gegenteil, der Junge ist überaus sympathisch und wird schnell zur Identifikationsfigur für Jungen und Mädchen ab 11 Jahren. Aber auch Archies vierzehnjährige Cousine Bramble, die wie er Lehrling im Museum für Magiekunde ist, spielt für die Geschichte eine wichtige Rolle.

Doch die Hauptrolle dieses Romans spielt die zauberhafte Welt der Bücher und das Museum für Magiekunde in Oxford, das D.D. Everest erschaffen hat. Ich liebe ja Magie und Bücher – und in einem halben Dutzend der besten Bücher, die ich je gelesen habe, kommen magische Bücher, Buchmagier und magische Bibliotheken vor. Daher war ich ganz gespannt darauf, was der Autor aus dieser bereits bekannten Idee machen würde, und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil! Natürliche Magie, Vergängliche Magie, Übernatürliche Magie, das Museum für Magiekunde, der Bücherhafen, die Flammenhüter von Alexandria, Feuermale, Quills Schokohaus, die Bestialischen Bände, das Skriptorium, das Buch Ehedem, das Buch der Abrechnung, Buchflüsterer, und … und … und … Ich kann die zahlreichen zauberhaften Ideen und Orte gar nicht aufzählen, die Eingang in „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“ gefunden haben.

Ihr habt Kinder ab 11 Jahren, die Fantasy und Bücher lieben? Dann kauft ihnen diesen Roman! Ihr habt keine Kinder, aber liebt phantastische und bezaubernde Bücher in doppelter Hinsicht? Dann entdeckt mein neues Lieblingsbuch „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“!

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen„Archie Greene und die Bibliothek der Magie“ ist ein zauberhaftes Contemporary Fantasy-Kinderbuch für Fantasyfans ab 11 Jahre. D.D. Everest hat eine großartige Welt und einen tollen Helden erschaffen, der 2016 in „Archie Greene and the Alchemist’s Curse“ auf ein neues phantastisches Abenteuer gehen darf. Ich freue mich schon sehr darauf.

Magische Bücher – wer liebt sie nicht? Eine der bekanntesten Autorinnen zum Thema Magische Bücher ist Cornelia Funke mit ihrer „Tintenwelt“-Trilogie. Die Lieblingsfiguren beim Vorlesen zum Leben erwecken, sich selbst in Buchwelten hineinlesen oder mit magischer Feder Geschichten Wirklichkeit werden lassen – dass das geht, erfährt die junge Heldin Meggie in „Tintenherz“, als eines Tages die Figur Staubfinger bei ihr und ihrem Vater Mo auftaucht.

Für Erwachsene sind dagegen die Fantasyreihen „Die Bibliothek der Schwarzen Magie“ von Christopher Nuttall, in der die junge Bibliothekarin Elaine plötzlich das gesamte magische Wissen der magischen Bibliothek in ihrem Kopf trägt und damit zur gefährlichsten Person der Welt wird, und „Die Buchmagier“ von Jim C. Hines. Besonders „Die Buchmagier“ gehören dabei zu meinen Lieblingsbüchern, da der Held der Reihe Isaac ebenfalls eine große Leidenschaft für Fantasyromane hat. Ihr wolltet schon immer mal in ein Buch hineingreifen, eine magische Feuerspinne, ein Heilmittel oder geniale magische Erfindungen aus ihnen herausholen und sie benutzen? Der Buchmagier Isaac kann das, aber seine Gabe wird plötzlich zur Waffe, als der Orden der Buchmagier bedroht wird …

Weitere Empfehlungen für eine junge Zielgruppe findet ihr auch in meiner Rubrik Fantasy für Kinder ab 10 Jahren. Viel Spaß beim Entdecken!

Die Website von D. D. Everest:

Mehr zu D. D. Everest und seinen Büchern erfahrt ihr auf seiner englischsprachigen Website.

Das Buch:

Buchcover mit Jungen und fliegenden Büchern in einer Bibliothek320 Seiten

gebunden

Juni 2015

Loewe Verlag

Preis: 14,95 € (D)

ISBN: 978-3-7855-8076-9

Originaltitel: „Archie Greene and the Magician’s Secret“

Deutsche Übersetzung: Nadine Mannchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits