Damian Dibben „Jake Djones – In der Arena des Todes“

Inhaltsangabe zu „Jake Djones – In der Arena des Todes“:

Buchcover mit 4 Jugendlichen zu "Jake Djones - In der Arena des Todes"ZeitreisenJugendbuchfesselndVor gerade einmal einem Monat hat Jake Djones erfahren, dass seine Eltern Geschichtshüter sind und dass er wie sie die Gabe besitzt durch die Zeit zu reisen. Zusammen mit seinen neuen Freunden aus den Reihen der Geschichtshüter – dem selbstbewussten Nathan Wylder, dem gebildeten Charlie Chieversley und der wunderschönen Topaz St. Honoré – hat er seine Eltern aus dem 16. Jahrhundert gerettet und dabei die Pläne des fiesen Prinz Zeldt vereitelt.

Doch als Jake nun mit Nathan und Charlie auf seine zweite Mission durch die Zeit reist, geht diese gründlich schief. Eigentlich hätten die drei Jugendlichen im Stockholm des 18. Jahrhunderts nur die neue Lieferung des Atomiums, des wundersamen Elixiers, welches für ihre Zeitreisen unbedingt notwendig ist, abholen sollen. Doch die Übergabe wird durch Agenten der Familie Zeldt gestört und ausgerechnet Jake ist schuld daran, dass das Atomium Agata Zeldt, der bösesten Frau der Geschichte, in die Hände fällt.

Die Geschichtshüter setzen nun alles daran, um die Pläne der anderen Zeitreisenden, die Welt ins Chaos zu stürzen und zu erobern, zu durchkreuzen. Alle Spuren weisen ins antike römische Reich des Jahres 27 nach Christus und zu ihrer entführten Freundin Topaz. Doch durch Jakes verhängnisvollen Fehler kann sich nur ein kleines Team der Geschichtshüter auf den Weg machen und anstatt sie zu begleiten, planen Jakes Eltern in Kürze in ihre eigene Zeit zurückzukehren – zusammen mit Jake …

Meine Meinung zu „Jake Djones – In der Arena des Todes“:

All Age– und Zeitreise-Fans dürfen sich freuen, denn Autor Damian Dibben setzt seine spannende Abenteuerreihe „Jake Djones“ fort. Im zweiten Band „Jake Djones – In der Arena des Todes“ steht der vierzehnjährige Held der Geschichte vor seiner zweiten Mission als Geschichtshüter.

Was Jake Djones so sympathisch macht, ist, dass er kein perfekter Held ist. Nachdem durch Jakes Verschulden das Atomium in die Hände ihrer Feinde fällt, muss er lernen, Verantwortung für seinen Fehler zu übernehmen und das verlorene Vertrauen seiner Freunde und der anderen Geschichtshüter wiederzuerlangen. Dies ist gar nicht so einfach, denn obwohl Jake das Herz am rechten Fleck hat und mutig ist, bringt seine Impulsivität die Mission wieder einmal in Gefahr. Und seine Eltern würden nichts lieber tun, als ihren Sohn wieder zurück in ihre Zeit zu bringen, außerhalb der Gefahr und der lebensbedrohlichen Missionen, durch die sie bereits Jakes älteren Bruder Philip verloren haben.

Dass Jake doch noch einmal auf eine Mission gehen darf, verdankt er einem Unfall, der den ursprünglichen Missionsleiter Julius Cole außer Gefecht setzt. Und Jakes neue Mission ins Jahr 27 hat es in sich. Damian Dibben überzeugt in „Jake Djones – In der Arena der Todes“ wieder mit fiesen neuen Gegner wie Agata Zeldt und dem Leopard und mit seiner detaillierten Schilderung vergangener Zeiten, versetzt sich und uns Leser gut in die Gefühle und Gedanken seines jugendlichen Helden Jake und seiner Freunde und begeistert zudem mit einer spannenden Story, die die Leser packt und in ihren Bann zieht.

Wie es im antiken Rom so Tradition ist, geht es auch im 2. Band nicht gerade zimperlich zu. Im finalen Showdown in der Arena, wo sich Jake und seine Freunde der schrecklichen Agata und ihren Männern stellen müssen, geht es dramatisch zu und gibt es Tote. Daher würde ich den Roman eher für ältere Jugendliche und junge Erwachsene empfehlen, empfindliche Leser sollten eher die Finger davon lassen.

Insgesamt ist „Jake Djones – In der Arena des Todes“, der 2. Band von Damian Dibbens packender Zeitreise-Reihe, wieder sehr spannend und gut geschrieben. Wir dürfen gespannt sein auf das nächste Abenteuer von Jake Djones!

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen„Jake Djones – In der Arena des Todes“ ist nach „Jake Djones und die Hüter der Zeit“ bereits der 2. Band der All Age-Reihe für Zeitreise-Fans. Fans dürfen sich auf weitere Abenteuer des jungen Helden freuen: Nicht nur dass sich eine Filmfirma bereits die Filmrechte des ersten Bandes gesichert hat, der 3. Band der Reihe „Die Dynastie des Bösen“, welcher im Oktober 2014  erschienen ist, verspricht wieder spannende Abenteuer in eine neue aufregende Zeit.

Weitere spannende Zeitreise-Abenteuer mit sympathischen jungen Helden bietet auch Kerstins Giers spannende und humorvolle Trilogie „Liebe geht durch alle Zeiten“. Fans weltweit sind seit dem ersten Band „Rubinrot“ im Gwendolyn und Gideon-Fieber. Auch die beiden Folgebände „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ kann ich jedem Zeitreise-Fan nur empfehlen.

Weitere spannende Romane wie Stefan Gemmels „Die Zeitensegler“ oder Eva Völlers „Zeitenzauber“-Reihe machen Zeitreisen zu einem der spannendsten Themen des aktuellen All Age-Fantasyromans und vermischen Fantasy, Abenteuer, Zeitreisen, Magie, spannende geschichtliche Orte mit spannenden Storys und tollen Charakteren. Weitere Buchtipps findet ihr auch in meiner Rubrik Zeitreisen.

Die Website von Damian Dibben:

Mehr zum Autor und den Abenteuern von Jake Djones erfahrt ihr auf der englischsprachigen Website von Damian Dibben und auf der deutschen Verlagswebsite zur Jugendbuch-Reihe.

Das Buch:

Buchcover mit 4 Jugendlichen zu "Jake Djones - In der Arena des Todes"352 Seiten

gebunden

Oktober 2013

Penhaligon Verlag

Preis: 16,99 € (D)

ISBN: 978-3-7645-3094-5

Originaltitel: „Circus Maximus – The History Keepers 2“

Deutsche Übersetzung: Michael Pfingstl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits