Damian Dibben „Jake Djones und die Hüter der Zeit“

Inhaltsangabe zu „Jake Djones und die Hüter der Zeit“:

Buchcover zu "Jake Djones und die Hüter der Zeit"ZeitreisenJugendbuchfesselndJake Djones ist ein ganz normaler 14-jähriger Junge. Doch eines Tages wird er von zwei geheimnisvollen Fremden entführt, die angeblich zur selben Geheimgesellschaft wie seine Eltern gehören: den Geschichtshütern. Jakes Schock ist groß, als er erfährt, dass seine Eltern nicht wie gedacht auf einer Messe für Badezimmer sind, sondern auf ihrer Mission ins Venedig des Jahres 1506 verschwunden sind, und dass er wie seine Eltern die Gabe des Zeitreisens besitzt.

Zusammen mit den Geschichtshütern reist Jake zum Hauptquartier der Geschichtshüter auf Mont St. Michel ins Jahr 1820. Dort lernt er drei andere jugendliche Zeitreise-Agenten erkennen: die lebhafte und wunderschöne Topaz St. Honoré, den gebildeten Jung-Wissenschaftler Charlie Chieverley und den wagemutigen, großspurigen Nathan Wylder.

Als sich kurz darauf herausstellt, dass hinter dem Verschwinden von Jakes Eltern der skrupellose Prinz Xander Zeldt steckt, der die Welt und die Geschichte ins Chaos stürzen will, brechen die 3 jungen Agenten der Geschichtshüter auf eine Rettungsmission ins Jahr 1506 auf. Mit an Bord des Zeitreise-Schiffs befindet sich ein blinder Passagier: Jake. Doch das Abenteuer nimmt eine unerwartete Wendung, als sich Jake kurz darauf allein in Venedig im 16. Jahrhundert wiederfindet. Gelingt es Jake trotzdem, seine Eltern zu finden und die finsteren Pläne von Prinz Zeldt zu vereiteln?

Meine Meinung zu „Jake Djones und die Hüter der Zeit“:

Zeitreisen sind in und das nicht nur im Jugendbuch. Mit „Jake Djones und die Hüter der Zeit“ legt Autor Damian Dibben nun den Auftakt für eine neue spannende Fantasyreihe, die nicht nur ihre jugendlichen Leser und Leserinnen fesselt.

Das Fantasyabenteuer „Jake Djones und die Hüter der Zeit“ eignet sich für junge Leser ab 10 Jahren und bietet eine gelungene Mischung aus Abenteuer, Fantasy, geschichtlichen Hintergründen und einen Schuss Romantik. Hauptfigur ist der 14-Jährige Jake, ein sympathischer Junge, mit dem man sich als Leser gut identifizieren kann. Mit Jake zusammen werden wir Leser unerwartet in ein spannendes Abenteuer geworfen und erfahren nach und nach mehr über die Geschichtshüter und ihren Gegenspieler Prinz Zeldt. Dabei geht Damian Dibben Stück für Stück vor, so dass sich die Hintergründe für Jake und die Leser wie ein Puzzle langsam zusammensetzen. Auch was die geschichtlichen Hintergründe betrifft, so findet Dibben ein gutes Maß zwischen Realität und Fiktion, so dass auch junge Leser, die sich mit der Geschichte Italiens und Europas im 16. Jahrhundert nicht auskennen, der Story gut folgen können.

Die Idee der Geschichtshüter, welche den bekannten Verlauf der Geschichte bewahren und aus verschiedenen Zeiten und Orten der Weltgeschichte stammen, finde ich gut. Auch die vier jugendlichen Hauptfiguren Jake, Charlie, Topaz und Nathan bilden so eine bunte, interessante Mischung an Helden. Da die Geschichtshüter in ihrer Jugend in der Regel am stärksten sind, sind die meisten aktiven Agenten Jugendliche oder junge Erwachsene. Starke, etwas ältere Agenten wie Jakes Eltern sind selten. Die Größe der möglichen Zeitsprünge richtet sich dabei nicht nur nach der Stärke des Zeitreisenden, sondern auch nach der Menge von Atomium, eine seltene goldene Flüssigkeit, welche das Zeitreisen an Horizontpunkten erst ermöglicht. Zeitreisen sind somit eine Mischung aus Wissenschaft, Genetik und Magie.

Es macht Spaß, den jungen Abenteurern auf ihren Zeitreisen in „Jake Djones und die Hüter der Zeit“ zu folgen, und ich bin gespannt, wie es im nächsten Band mit den jungen Helden und ihrem Feind Prinz Zeldt weitergeht. Fazit: Tolles Fantasyabenteuer für Zeitreisen-Fans!

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen„Jake Djones und die Hüter der Zeit“ ist der 1. Band der fesselnden Zeitreisen-Reihe von Damian Dibben. Der zweite Band „Jake Djones – In der Arena des Todes“ und Band 3 „Die Dynastie des Bösen“ sind bereits auf Deutsch erschienen.

Zeitreisen sind ein beliebtes Thema im Fantasy-Jugendbuch der letzten Jahre. Die bekannteste Zeitreisen-Reihe ist wohl Kerstin Giers beliebte Trilogie „Liebe geht durch alle Zeiten“ mit den Bänden „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“, die aktuell auch verfilmt werden. Sie erzählen die Geschichte der jungen Heldin Gwendolyn, die mit 16 Jahren unerwartet erfährt, dass sie das Zeitreise-Gen ihrer Familie geerbt hat und nicht, wie alle dachten, ihre Cousine. Zusammen mit dem Zeitreisenden Gideon, einem attraktiven, aber irritierenden Jungen, begibt sie sich auf gefährliche Missionen durch die Zeit, bei denen nicht nur Gwens Leben, sondern auch ihr Herz in Gefahr geraten. Für Jugendliche und erwachsene Fantasy-Fans eine spannende, romantische und witzige Zeitreisen-Reihe.

Etwas weniger romantisch geht es dagegen in Stefan Gemmels Zeitreisen-Trilogie zu. In „Die Zeitensegler“ und den beiden Folgebänden stehen eher die Freundschaft der jugendlichen Hautfiguren, der Kampf gegen den mächtigen Magier Schattengreifer und wichtige historische Orte und Zeiten im Vordergrund. Neben den spannenden Abenteuern begeistern dabei auch die historischen Details, die Stefan Gemmel in die Reihe mit einfließen lässt. Packend und lehrreich!

Weitere tolle und empfehlenswerte Romane und Reihe mit Abenteuern quer durch die Zeit erhaltet ihr in meiner Rubrik Zeitreisen.

Die Website von Damian Dibben:

Mehr zum Autor und den Abenteuern von Jake Djones erfahrt ihr auf der englischsprachigen Website von Damian Dibben und auf der deutschen Verlagswebsite zur Jugendbuch-Reihe.

Das Buch:

Buchcover zu "Jake Djones und die Hüter der Zeit"352 Seiten

Taschenbuch

August 2014

Blanvalet Verlag

Preis: 8,99 € (D)

ISBN: 978-3-442-26986-0

Originaltitel: „The Storm Begins – The History Keepers 1“

Deutsche Übersetzung: Michael Pfingstl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits