Eoin Colfer „Die Verschwörung – Artemis Fowl 2“

Inhaltsangabe zu „Die Verschwörung – Artemis Fowl 2“:

Buchcover mit Menschenjungem und Feenfrau zu "Die Verschwörung - Artemis Fowl 2"ElfenKoboldeModerne WeltDer 13-jährige Artemis Fowl ist ein Genie. Er hat nicht nur den Schach-Europameister geschlagen, dutzende seiner Erfindungen patentieren lassen und einen Architektur-Wettbewerb gewonnen, sondern auch Gemälde gefälscht, mit seinem Computerprogramm viel Geld geklaut und vor einem Jahr die Elfen und anderen Wesen des unterirdischen Erdvolkes um einen ganzen Batzen Gold erleichtert.

Doch nun ist es für Artemis Zeit, wieder an seinen Familie zu denken. Denn es gibt eine neue Spur seines Vaters, dessen Frachter vor zwei Jahren von der russischen Mafia versenkt wurde. Doch ist der Mann auf dem Video der Erpresser wirklich sein Vater?

Während er und sein Bodyguard Butler Vorbereitungen für eine Reise nach Russland treffen, ist in Erdland, der letzten menschenfreien Zone des Planeten unter der Erde, die Aufregung groß, als Elfen-Captain Holly Short der ZPU, Zentralen Untergrund-Polizei, auf Kobolde des Schmugglerrings B’wa Kell trifft. Denn die Kobolde haben Waffen, die mit menschlicher Technologie betrieben werden. Der einzige Mensch, der von der Existenz der Elfen, Feen und anderen Wesen unter der Erde weiß und das zustande bringen könnte, ist Artemis Fowl. Und Holly und die anderen Elfen haben noch eine Rechnung mit dem jungen Verbrechergenie offen.

Nur dieses Mal war er es nicht. Und so muss er schnellstens herausfinden, wer das wahre Superhirn hinter dem Kobold-Schmugglerring ist, bevor er sich wieder der Rettung seines Vaters widmen kann.

Meine Meinung zu „Die Verschwörung – Artemis Fowl 2“:

Artemis ist zurück und die „Die Verschwörung“, der 2. Band der „Artemis Fowl“-Reihe, bietet wieder alle lieb gewonnenen Helden des 1. Bandes auf. Neben dem jugendlichen Superhirn Artemis und seinem Bodyguard Butler dürfen natürlich auch die Vertreter des Erdvolks nicht fehlen: Zuallererst die rechtschaffene Polizistin Holly, eine Elfe, ihr Boss, der leicht erregbare Elf Commander Julius Root, ihr Kollege Captain Trouble Kelp, der genial-paranoide Technik-Freak Foaly, ein Zentaur, und zu guter Letzt der Einbrecher Mulch Diggums, ein Zwerg mit besonderen Grabfähigkeiten.

Es macht Spaß, die vertrauten Figuren wiederzusehen. Besonders da sich jetzt, ein Jahr nach der sogenannten Artemis-Fowl-Affäre, einiges verändert hat. Denn statt Gegenspieler zu sein, wie im 1. Band, müssen Artemis, Butler, Holly und ihre Freunde in „Die Verschwörung – Artemis Fowl 2“ lernen zusammenzuarbeiten, um die Verschwörer hinter den Koboldschmugglern zu finden. Und das funktioniert natürlich nicht ohne eine gehörige Portion Misstrauen.

Nachdem ein Großteil des 1. Bandes auf der Oberwelt gespielt hat, verlagert sich der Handlungsschwerpunkt im 2. Band auf die Unterwelt Erdland. Wir erfahren mehr, wie die Gesellschaft in Haven City, Hollys Heimat, funktioniert. Und eine neue Figur, Opal Koboi, tritt zum ersten Mal auf, die in Artemis‘ und Hollys zukünftigen Fällen noch eine Rolle spielen wird.

„Die Verschwörung – Artemis Fowl 2“ ist wieder packend geschrieben, glänzt mit einem immer sympathischer werdenden Anti-Helden (Artemis), gelungenen magischen Wesen, die sich wohltuend von den vorhandenen Stereotypen der Fantasy abheben, tollen Charakteren und coolen Erfindungen. Eine Contemporary Fantasy-Reihe, die nicht nur Fantasy-Fans ab 12 Jahren in ihren Bann zieht.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenWem „Die Verschwörung – Artemis Fowl 2“ gefällt, der sollte sich auch die andere Bände der „Artemis Fowl“-Reihe von Eoin Colfer nicht entgehen lassen. Insgesamt umfasst die Reihe 8 Bände:

  1. „Artemis Fowl“
  2. „Die Verschwörung“
  3. „Der Geheimcode“
  4. „Die Rache“
  5. „Die verlorene Kolonie“
  6. „Das Zeitparadox“
  7. „Der Atlantis-Komplex“
  8. „Das magische Tor“

Eine ungewöhnliche Story für junge Leser und einen tollen Antihelden bietet auch die „Alcatraz“-Reihe von Brandon Sanderson. Alcatraz‘ zynische Art und seine besondere Gabe, Dinge zu zerstören, machen aus ihm zwar nicht unbedingt den Archetypen eines Helden, aber wie er es dennoch schafft, die Welt vor den bösartigen Bibliothekaren zu retten, solltet ihr euch keinesfalls entgehen lassen. Genial-schräge Reihe voller Humor für junge Leser und auch Erwachsene, die mit „Alcatraz und die dunkle Bibliothek“ beginnt.

Moderne Elfen bietet dagegen Herbie Brennans „Elfen“-Reihe. In „Das Elfenportal“ muss der jugendliche Held Henry nicht nur erkennen, dass es Elfen gibt, sondern auch dass sie anders sind, als er sie sich vorgestellt hat. Als der Elfenprinz Pyrgus Malvae in ihrer Welt strandet, müssen er und der durchgeknallte Rentner Mr Fogarty einen Weg finden, ein Elfenportal zu erschaffen und Pyrgus wieder nach Hause zu bringen.

Die Website von Eoin Colfer:

Mehr zu Eoin Colfer, seiner Reihe „Artemis Fowl“ und seinen weiteren Romanen erfahrt ihr auf seiner englischsprachigen Website.

Das Buch:

Buchcover mit Menschenjungem und Feenfrau zu "Die Verschwörung - Artemis Fowl 2"304 Seiten

Taschenbuch

Oktober 2003

List Verlag

Preis: 8,99 € (D)

ISBN: 978-3-54860387-2

Originaltitel: „Artemis Fowl – The Arctic Incident“

Deutsche Übersetzung: Claudia Feldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits