Fedra Egea „Die Schülerin der Magie“

Inhaltsangabe zu „Die Schülerin der Magie“:

Fedra Egea "Die Schülerin der Magie"ZauberlehrlingeMagische WeltKsar ist es als SP und niedere Angestellte in der Abteilung Sicherheit des Königspalasts in Alessir nicht erlaubt, Magie zu erlernen. Dies ist den Magiern vorbehalten, einer gesellschaftlichen Schicht, in der nur noch wenige über das Talent der echten Magie verfügen. Alle anderen begnügen sich mit dem Erlernen von Formeln, magischen Abkürzungen, die auch Menschen ohne magisches Talent zur Verfügung stehen.

Doch Ksar will unbedingt eine Magierin werden und dabei kommt ihr ihre Arbeit in der Abteilung Sicherheit entgegen. Heimlich belauscht sie aus den Geheimgängen des Palasts, die nur wenige kennen, den Unterricht des Magiers Scopo. Ihr Unterricht nimmt ein jähes Ende, als Verräter den Magier ermorden und die Magierin Lusar gefangen nehmen, um an das Buch der Macht zu gelangen. Ksar und ihr Kollege und Rivale Léon aus der Abteilung Sicherheit wollen den Mord aufklären, die Magierin befreien und den Verräter entlarven. Doch dieser hat mächtige Verbündete, die Agrier, mit denen Ksars Königreich Vekion seit Jahren im Krieg liegt. Als kurz darauf noch die Königin durch einen Attentäter schwer verletzt wird, sind Ksar und Léon die einzigen, die den Verräter noch aufhalten können. Doch dafür müssen sie den Weisen finden, den Magier, der als einziger einen rechtmäßigen Anspruch auf das Buch der Macht hat. Doch kann Ksar lernen, ihrem Rivalen zu vertrauen?

Meine Meinung zu „Die Schülerin der Magie“:

Fedra Egea hat mit „Die Schülerin der Magie“ einen sehr unterhaltsamen Roman mit einem etwas anderen Zauberlehrling geschrieben. Bei Ksar handelt es sich um eine junge, erwachsene Frau mit einem verantwortungsvollen Beruf, bei der sie häufig Missionen und Führungsverantwortung übernimmt. Magie erlernt sie heimlich und aus Büchern über Magie, die sie in den Geheimgängen gefunden hat. Sie hat eine ausgeprägte Persönlichkeit, hat Ehrgeiz und ist impulsiv und unterscheidet sich wohltuend von den vielen anderen Zauberlehrlingen, die meist Kinder oder Jugendliche sind und erst noch ihren Platz im Leben finden und eine Persönlichkeit entwickeln müssen.

Durch Ksars Arbeit entwickelt die Geschichte auch einen weiteren, spannenden Erzählstrang, die Jagd nach einem Verräter und der Krieg gegen die Agrier, der für weitere Spannung sorgt. Mir hat die Mischung aus Magie, Action und Romantik sehr gut gefallen. Ein toller Heroischer Fantasy-Roman!

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenAufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenAufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenAufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenFans von Fedra Egeas Roman „Die Schülerin der Magie“ kann ich auch Lorna Freemans Reihe „Grenzlande“ empfehlen. Eine mitreißende, fantastisch geschriebene Romanreihe um den jungen Soldaten Hase, der sich plötzlich als Zauberlehrling und persönlicher Magier seines Königs gegen die Feinde des Reiches behaupten muss. Lasst euch von Hases Abenteuern und den Grenzlanden verzaubern in „Die Verpflichtung“, „Die Königstreuen“ und „Das Vermächtnis“!

Das Buch:

Fedra Egea "Die Schülerin der Magie"352 Seiten

Taschenbuch

September 2011

Blanvalet Verlag

Preis: 13,00 € (D)

ISBN: 978-3-442-26795-8

Originaltitel: „El Libro del Poder“

Deutsche Übersetzung: Ilse Layer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits