Herbie Brennan „Das Elfenportal“

Inhaltsangabe zu „Das Elfenportal“:

Herbie Brennan "Das Elfenportal"ElfenParallelweltJung & AltDer vierzehnjährige Henry Atherton arbeitet gerne für den Rentner Mr. Fogarty. Der Alte ist zwar schon weit über 70 Jahre alt, exzentrisch und recht paranoid, doch Henry mag Mr. Fogarty und seine abstrusen Geschichten über Verschwörungen der CIA und Entführungen durch Außerirdische. Als sich Henrys Mutter in die Sekretärin seines Vaters verliebt, seine kleine Schwester Aisling die Realität verdrängt und sein Vater auszieht, bietet die Arbeit bei Mr. Fogarty Henry eine Zuflucht vor dem familiären Wahnsinn. Doch als Henry eines Tages im Garten einen Schmetterling rettet, der sich als waschechter Elf in seinem Alter entpuppt, erkennt Henry, dass an Mr. Fogartys verrückten Geschichten mehr dran ist, als er dachte.

Pyrgus Malvae, ein Lichtelf und Kronprinz des Elfenreichs, benötigt dringend Henrys und Mr. Fogartys Hilfe. Nicht nur, dass er in der Gegenwelt der Elfen durch den Diebstahl seines Phönix den mächtigen Nachtelfen Lord Hairstreak gegen sich aufgebracht hat, Pyrgus ist auch nur knapp seinen mörderischen Schlägern entkommen. Doch auch die Besitzer einer Leimfabrik – der reiche, exzentrische Lebemann Jasper Chalkhill und der sadistische, verschlagene Elfenzauberer und Dämonenbeschwörer Brimstone – wollen Pyrgus unbedingt in die Finger bekommen. Denn Brimstone hat dem Dämonenfürsten Prinz Beleth, dem Herrscher der Dämonenwelt, das Leben und die Seele des Jungen versprochen. Und es ist wahrlich keine gute Idee, einen Dämonenprinzen zu verärgern.

Doch der Rückzug auf die Erde entpuppt sich als weiterer Mordanschlag auf Pyrgus. Nicht nur, dass das Elfenportal zur Erde manipuliert wurde, er zu einem kleinen, geflügeltes Schmetterlingswesen geworden und am falschen Ort gelandet ist, er wurde zudem auch noch vergiftet. Mr. Fogarty und Henry müssen nicht nur einen Weg finden, das Portal der Elfen nachzubauen, Pyrgus in seine Heimat zurückzuschicken, sondern auch noch herausfinden, wer hinter dem Mordanschlag auf ihren Elfenfreund steckt. Und das alles, bevor das Gift seine tödliche Wirkung entfaltet und ein Bürgerkrieg das Elfenreich erschüttert.

Meine Meinung zu „Das Elfenportal“:

„Das Elfenportal“ von Herbie Brennan ist der geniale Auftakt zu einer großartigen Contemporary Fantasy-Reihe für jugendliche Leser und All Age-Fans. Die beiden Hauptfiguren, der Menschenjunge Henry und der Elfenprinz Pyrgus, sind sehr sympathische Figuren, mit denen man sich als Leser schnell anfreundet und identifiziert. Doch meine heimliche Lieblingsfigur ist der urige, paranoide Mr. Fogarty. Der alte Mann entpuppt sich im Laufe der Geschichte nicht nur als genialer Teilchenphysiker und ehemaliger professioneller Bankräuber, sondern seine abstrusen Geschichten enthalten auch noch mehr als Körnchen Wahrheit. Besonders gut gefallen hat mir, dass sich die Entführungen durch Außerirdische – genauer gesagt, durch Dämonen – wirklich ereignet haben.

Doch auch die Bösewichte Prinz Beleth, Brimstone und Chalkhill sind interessante Charaktere, von denen man als Leser gerne mehr erfahren möchte. Eine geringe, wenn auch interessante Rolle spielen im ersten Band der Elfenreihe auch Pyrgus Schwester Holly Blue und die Bemalte Dame Madame Cardui. Ich sage nicht zu viel, wenn ich behaupte, dass wir uns bei den beiden noch auf spannende Entwicklungen freuen dürfen.

Gelungener Auftakt einer tollen Contemporary Fantasy-Reihe mit interessanten Elfen und fiesen Dämonen!

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Mehr über Pyrgus, Henry, Blue und Mr. Fogarty erfahrt ihr in den folgenden Bänden der Elfenserie. Herbie Brennan setzt ihre Geschichte fort in „Der Purpurkaiser“, „Der Elfenpakt“ sowie „Der Elfenlord“ und „Der Elfenthron“.

Elfen, junge Helden und faszinierende Gauner spielen auch in Eoin Colfers spannender Contemporary Fantasy-Reihe „Artemis Fowl“ eine Rolle. Tolle Lektüre für Jugendliche und junge Erwachsene!

Die Website von Herbie Brennan:

Mehr zu Herbie Brennan und seinen Romanen erfahrt ihr auf seiner englischsprachigen Website.

Das Buch:

Herbie Brennan "Das Elfenportal"368 Seiten

Taschenbuch

Mai 2006

Deutscher Taschenbuch Verlag

Preis: 9,95 € (D)

ISBN: 978-3-423-20893-2

Originaltitel: „Faerie Wars“

Deutsche Übersetzung: Frank Böhmert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits