I. L. Krauß „Das goldene Kalb – Kalli Wermaus 1“

Inhaltsangabe:

Kinderbuchcover zu "Kalli Wermaus" mit kleinem Jungen vor VollmondDer 9-jährige Kalli, seine 4 Jahre ältere Schwester Luisa, ihre Eltern und ihre Oma leben auf einem Bauernhof ein ganz gewöhnliches Leben. Doch das ändert sich, als eine seltsame Maus ihn eines Tages in die Nase beißt und er sich daraufhin beim nächsten Vollmond selbst in einen kleinen Nager verwandelt. Kalli ist eine Wermaus geworden!

Denn die Tiere brauchen seine Hilfe. Schreckliche Schattenwesen treiben in der Gegend ihr Unwesen und stehlen goldene Kälber, magische Wesen, die wie normale Milchkühe aussehen und für Frieden und Glück sorgen. Zusammen mit seiner Schwester Luisa versucht Kalli den Dieb zu finden und die Pläne der Schattenwesen zu durchkreuzen, bevor es zu spät ist.

Meine Meinung zu „Das goldene Kalb – Kalli Wermaus 1“:

Leider kam ich erst jetzt zum Lesen, drei Monate nach Erscheinen des Buchs, denn auf dieses phantastische Kinderbuch hatte ich mich schon länger gefreut. Ich hatte das Glück, dass ich den Entstehungsprozess etwas mitverfolgen konnte, und war daher umso neugieriger auf das fertige Buch.

Worum geht es im Roman?

„Kalli Wermaus“ ist ein zauberhaftes Kinderbuch, das in unserer Zeit spielt, aber gekonnt den Zauber und das Abenteuer der Kindheit heraufbeschwört und ohne große moderne Technik auskommt. Hauptfigur ist der 9-jährige Kalli, ein Junge, der auf dem Bauernhof seiner Familie mit Rindern, Pferden, Mäusen und zahlreichen anderen Tieren aufwächst.

Diese Tiere brauchen nun die Hilfe der Menschen, denn obwohl sie die Gefahr besser erkennen können, die durch die dunklen, gestaltlosen Schattenwesen droht, die sogenannten Formidolosen, kann nur ein Mensch mit einem reinen Herzen (= ein Kind) sie bekämpfen. Daher verwandelt eine Wermaus Kalli durch einen Biss ebenfalls in eine Wermaus und ein toller Abenteuerroman beginnt.

Der Roman steckt voller Magie, Freundschaft, Familie, Abenteuer, Rätsel und Geheimnisse, die nach und nach gelöst werden müssen. Es geht um Geschichten, Runen, Hexen, Gut gegen Böse, David gegen Goliath und doch sind diese Themen alle geschickt mit dem Leben von Kalli und seiner Schwester verwoben. Das Abenteuer lauert direkt vor der Haustür – und manchmal auch dahinter. 😉

Die Hauptfiguren:

Kalli heißt eigentlich Karl, aber niemand nennt ihn so. Zu Beginn des Abenteuers ist er 9 Jahre alt, pardon 9 ½. Er hat braune Haare, braune Augen, ist sehr neugierig und abenteuerlustig. Er hat immer viele Ideen. Nach dem Biss der Wermaus verwandelt er sich in jeder Vollmondnacht in eine niedliche kleine Maus.

Seine Schwester Luisa ist vier Jahre älter und – da sie ohne Kinder in der unmittelbaren Nachbarschaft aufwachsen – auch seine beste Freundin. Sie weiß immer, was zu tun ist, wenn Kalli eine Idee hat, und ist ihm bei diesem Abenteuer eine wertvolle Hilfe.

Der Vater Hermann und die Mutter Karina sind nett und drücken bei Kallis und Luisas Abenteuern schon mal ein Auge zu. Doch sie haben keine Ahnung von Kallis Geheimnis oder von dem Übernatürlichen.

Dafür steht den Kindern aber die Großmutter mit Rat und Geschichten zur Seite. Sie kennt viele Geheimnisse und ist immer auf ihrer Seite.

Buch "Kalli Wermaus" vor einem Katzenkissen

Gehört das Buch zu einer Reihe?

Ja, „Das goldene Kalb“ ist der erste Band der Kinderbuchreihe „Kalli Wermaus“.

Wie liest sich das Buch?

Es liest sich sehr flüssig. Da es ein Kinderbuch ist, stehen die Abenteuer und Gefühle von Kalli und Luisa im Mittelpunkt. Man kann als Leser sehr gut nachvollziehen, was in den beiden vorgeht – besonders in Kalli – und vor welchen Problemen sie stehen. Damit sind die Geschwister tolle Identifikationsfiguren für junge Leser.

Doch auch mir als Erwachsene hat das Buch richtig Spaß gemacht. Ich fühlte mich häufig in meine eigene Kindheit versetzt – nicht weil ich auf einem Bauernhof aufgewachsen wäre, sondern weil das Abenteuer und die Magie wie im Buch an jeder Ecke lauern konnte und Freundschaft, Familie und Tiere wichtiger waren als alles andere.

Was hat mir besonders gut an „Das goldene Kalb – Kalli Wermaus 1“ gefallen?

Womit fangen wir an? Ich mag die Geschichte, die Hauptfiguren, die alte Wermaus und anderen tierischen Helfer wie die Krähen, die Elster, etc., denen Kalli im Laufe der Geschichte begegnet und die so herrlich skurril sind. Aber ich mag auch den Schreibstil von I. L. Krauß und die Mühe, die sie sich mit dem Buch gegeben hat.

Denn am Anfang steht nicht nur eine wundervolle gezeichnete Karte, sondern auch jedes Kapitel hat eine großartige Illustration von der Autorin bekommen. Alles selbst gezeichnet und einfach sehr gut gelungen. Als Leser kann man sich so alles noch viel besser vorstellen, was nicht nur für jüngere Leser ein großes Plus ist.

Was hat mir nicht gefallen?

Ich habe nichts zu meckern. 🙂

Okay, ich habe aber eine kleine Anmerkung: Vielleicht sind die Rätsel und Runen für 9-jährige noch etwas komplex, aber da auch Kalli sie erst einmal erklärt bekommen muss, Hilfe hat und danach das Abenteuer wieder im Vordergrund steht, denke ich, dass auch die jüngsten Leser gut mit den „schweren“ Themen zurechtkommen werden.

Wie hat mir das Buch insgesamt gefallen?

Insgesamt hat mir „Kalli Wermaus: Das goldene Kalb“ sehr gut gefallen. Ich hatte Spaß beim Lesen und es ruckzuck durch.

Wem würde ich „Kalli Wermaus“ empfehlen?

„Das goldene Kalb“, der 1. Band der Kinderbuch-Reihe von I.L. Krauß, richtet sich an Kinder ab 9 Jahren und ich würde den Roman auch in erster Linie für Kinder in dieser Altersgruppe bis etwa 12 Jahre empfehlen, selbst wenn ich als Erwachsene beim Lesen ebenfalls sehr viel Spaß hatte.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenIch sage nicht zu viel, wenn ich schon sehr gespannt bin auf das nächste Abenteuer von „Kalli Wermaus“. Der 2. Band der Reihe soll laut der Autorin demnächst erscheinen und ich freue mich schon sehr auf „Das Licht der Welt“. 🙂

Zauberhafte Fantasyabenteuer für junge Leser bietet auch die Reihe „Der magische Dieb“ von Sarah Prineas. Conn ist ein Waisenjunge und ein Dieb, der eines Tages versucht, einen Magier zu bestehlen. Das ist der Anfang seiner Ausbildung als Zauberlehrling und der Beginn eines großen Abenteuers, denn Conn hat zwar keine Manieren, aber ein großes Herz und kann bald nicht nur seinen Meister für sich gewinnen, sondern auch die Herzen der Leser. Los geht das tolle Abenteuer für Kinder in „Auf der Jagd nach dem Stein der Macht“.

Wer mehr Abenteuerfantasy für junge Leser sucht, dem kann ich empfehlen, mal in meine Rubriken Fantasy für Kinder ab 10 Jahren und Fantasy für Kinder ab 12 Jahren reinzugucken, dort stelle ich vereinzelte Bücher und Reihen vor und gebe auch noch weitere Buchtipps für die jeweilige Altersklasse.

Die Website von Irene Li Krauß:

Hinter I. L. Krauß versteckt sich die deutsche Autorin Irene Li Krauß. Mehr über sie und ihre Romane sowie ihre weiteren künstlerischen Projekte könnt ihr auf ihrer Facebook-Seite und auf ihrer Website erfahren: http://www.irenelikrauss.de/.

Das Buch:

Kinderbuchcover zu "Kalli Wermaus" mit kleinem Jungen vor Vollmond400 Seiten

Taschenbuch

Oktober 2016

Books on Demand

Preis: 12,90 € (D)

ISBN: 978-3-7412-9324-5

 

Vielen Dank an Irene Li Krauß für das Rezensionsexemplar! 🙂

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits