Jim Butcher „Die Elementare von Calderon – Codex Alera 1“

Inhaltsangabe zu „Die Elementare von Calderon – Codex Alera 1“:

Buchcover zu "Die Elementare von Calderon" von Jim ButcherMagische Weltmutige HeldenempfehlenswertIm Königreich Alera, in dem jeder Erwachsene dank seiner Elementare Magie beherrscht, ist der junge, elementarlose Hirtenlehrling Tavi eine Kuriosität. Zusammen mit seinem Onkel Bernard, einem mächtigen Erdwirker und Besitzer des Bernardhof, und seiner Tante Isana, einer außergewöhnlichen Wasserwirkerin und Heilerin, lebt der fünfzehnjährige Tavi im abgelegenen Tal von Calderon.

Als Tavi und Bernard eines Tages einen Marat-Späher entdecken und die verletzte Kursorin Amara, eine junge Botin und Spionin in den Diensten ihres Herrschers Gaius Sextus, retten, wird das Calderon-Tal plötzlich zum Schauplatz eines drohenden neuen Krieges.

Der ehemalige Kursor und Verräter Fidelias, der Schwertkämpfer Aldrick ex Gladius und die verrückte Wasserhexe Odiana planen im Auftrag des machthungrigen Fürsten Aquitanius den Sturz des Ersten Fürsten Gaius. Zusammen mit den wilden Barbaren der Marat-Clans bereiten sie heimlich den Angriff und die Eroberung des Calderon-Tals und der Garnison in Kaserna vor.

Nur Tavi, Bernard, Amara und Isana können die Katastrophe noch verhindern. Doch dann werden die vier getrennt und ausgerechnet der hilflose Tavi gerät in die Gewalt des Marat-Häuptlings Doroga und muss sich einem Duell auf Leben und Tod stellen …

Meine Meinung zu „Die Elementare von Calderon – Codex Alera 1“:

Jim Butchers High Fantasy-Reihe „Codex Alera“ bringt frischen Wind in die Fantasy. Mit dem furiosen Reihenauftakt „Die Elementare von Calderon – Codex Alera 1“ erschafft er eine Welt, die ihresgleichen sucht. Mit der genialen Grundidee, dass wirklich jeder in dem Königreich Alera Magie beherrscht und ein Mensch völlig ohne sie auskommen muss, zeigt er, dass ein Held mehr ist als nur seine Magie oder seine körperliche Stärke. Tavi ist eine tolle, sympathische Figur, mit der ich mich beim Lesen gut identifizieren konnte. Tavi ist nicht nur mutig und loyal, hat Träume und macht Fehler, er ist auch niemand, der sich hinter seinem Mangel an Magie versteckt. Und das macht ihn zu einem großartigen Helden.

In „Die Elementare von Calderon – Codex Alera 1“ sind die Elementare aus Luft, Wasser, Feuer, Erde, Metall oder Holz die heimlichen Stars. Von den Menschen in Alera in ihrer Kindheit oder Jugend gerufen, nehmen die Elementare unterschiedliche Gestalt an, tragen Namen und haben eigene Persönlichkeiten. Es gibt Elementar-Hunde, Eichhörnchen, Pferde und allerlei andere Gestalten. Neben den gebundenen Elementare gibt es auch wilde, freie Elementare wie Bergelementare und Sturmelementare, die den Menschen das Leben schwer machen und Stürme und andere Naturkatastrophen verursachen können.

Neben Jim Butchers packendem Schreibstil und der genialen Grundidee der Reihe sind es besonders die Figuren, die für mich den Reiz von „Die Elementare von Calderon – Codex Alera 1“ ausmachen. Nicht nur die Helden Tavi, Amera, Bernard und Isana sind packend und sympathisch gezeichnet, auch die Feinde haben ihre guten Seiten, welche sie für den Leser verständlich machen. Besonders bei Fidelias, dem Verräter und Amaras ehemaligem Lehrer, konnte ich gut verstehen, warum er glaubt, seinen Herrscher und seine Schülerin verraten zu müssen, um sein Land zu retten. Auch der Schwertkämpfer Aldrick und die leicht wahnsinnige Wasserwirkerin Odiana kommen trotz ihrer Verbrechen menschlich rüber und sind zu anständigen, guten Taten fähig.

Auch gut gefallen haben mir die Marat. Die Barbaren und Feinde des Reichs sind zwar Wilde, aber auch sie haben eine interessante Kultur und eine, wie ich finde, faszinierende Magie. Denn die Marat können sich an Totems binden, Tieren wie Pferde, Wölfe, Füchse oder große Ungeheuer wie Garganten oder Herdentöter. Einer der Marat ist der Häuptling Doroga, der gegen den gemeinsamen Krieg der Clans gegen Alera ist, und der Tavis Auftauchen nutzt, um einen politischen Vorteil zu erringen. Auch seine taffe und eigensinnige Tochter Kitai wächst den Lesern schnell ans Herz.

Fazit: „Die Elementare von Calderon – Codex Alera 1“ ist der gelungene Auftakt zu einer spannenden und originellen Fantasyreihe von Jim Butcher. Achtung, Suchtgefahr!

🙂

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenJim Butchers High Fantasy-Reihe besteht insgesamt aus 6 Bänden, die aktuell vom Blanvalet Verlag noch einmal als günstige Taschenbuch-Ausgaben neu aufgelegt werden. Wer auf außergewöhnliche und spannende Fantasy steht, sollte die folgenden Bände keinesfalls verpassen:

  1. „Die Elementare von Calderon“
  2. „Im Schatten des Fürsten“
  3. „Die Verschwörer von Kalare“
  4. „Der Protektor von Calderon“
  5. „Die Befreier von Canea“
  6. „Der erste Fürst“

Nicht in fremde magische Welten, sondern ins magische Hier und Jetzt des Magiers und Privatdetektivs Harry Dresden entführt uns Jim Butcher in seiner Reihe „Die dunklen Fälle des Harry Dresden“. Der einzige offizielle Magier von Chicago bekommt es in seinen spannenden Abenteuern nicht nur mit Vampiren und Werwölfen zu tun, sondern auch mit bösen Magiern, verschlagenen Feen und vielen weiteren gefährlichen magischen Wesen. Reinschnuppern lohnt sich! Los geht es in „Sturmnacht“.

Weitere empfehlenswerte High Fantasy-Romane von tollen Autoren findet ihr übrigens auch in meiner Rubrik High Fantasy.

Die Website von Jim Butcher:

Mehr zum Autor und seinen Romanen erfahrt ihr auf Jim Butchers Website.

Das Buch:

Buchcover zu "Die Elementare von Calderon" von Jim Butcher608 Seiten

Taschenbuch

September 2013

Blanvalet Verlag

Preis: 9,99 € (D)

ISBN: 978-3-442-26937-2

Originaltitel: „Furies of Calderon“

Deutsche Übersetzung: Andreas Helweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits