Jim C. Hines „Angriff der Verschlinger – Die Buchmagier 2“

Inhaltsangabe zu „Angriff der Verschlinger – Die Buchmagier 2“:

Buchcover zu "Angriff der Verschlinger" mit magischem BuchLieblingsbuchModerne WeltZaubererIsaac Vainio ist ein Bibliothekar und ein Buchmagier des Ordens Die Zwelf Portaere – dazu fähig, in seine Lieblingsromane aus der Fantasy, der Science Fiction und anderen Genres hineinzugreifen und Gegenstände aus den Romanen herauszulesen. Nachdem Isaac und seine Freundin Lena Greenwood, eine Dryade, es vor etwas über 2 Monaten geschafft haben, einen Feind des Ordens zu besiegen, den drohenden Krieg mit den Vampiren zu verhindern und Johannes Gutenberg, den Gründer des Ordens der Buchmagier, zu befreien, könnte es nicht besser laufen für Isaac.

Er ist mit Lena zusammen und außerdem mit nur 26 Jahren zu einem der jüngsten magischen Forscher des Ordens ernannt worden. Seitdem erforscht er das Geheimnis der dunklen Verschlinger, welche hinter den magischen Buchportalen auf eine Schwäche der Buchmagier und der Portale lauern, um in diese Welt zu gelangen, und lernt mit der 14-jährigen Jeneta die erste aus einer neuen Generation von Buchmagiern kennen, die fähig ist, etwas aus einem E-Book herauszulesen.

Doch Isaacs neues beschauliches Leben als Erforscher der Buchmagie wird gestört, als mehrere Wendigos – gefährliche, eiskalte Menschenfresser – ermordet und gehäutet auf dem Gebiet der Werwölfe in der Nähe von Isaacs Heimatstadt Copper River aufgefunden werden. Allem Anschein nach wurden sie von Menschen getötet.

Während Isaac, Lena, Lenas Freundin Nidhi und der Werwolf Jeff in dem Fall ermitteln, werden Isaacs Heim und Lenas Eiche von seltsamen Metallkäfern und -insekten angegriffen, die sich auf jede Form der Magie stürzen. Anscheinend handelt es sich um Erfindungen des toten Buchmagier Victor Harrison, der im Vampirkonflikt ums Leben kam. Doch wer kontrolliert die Metallinsekten nun?

Als Isaac und Lena von einem antiken Orden von asiatischen Buchmagiern erfahren und ihr Feind sie mit weiteren Metallwesen, einer Armee aus neu geschaffenen Wendigos und Geistern angreift, erkennen sie, dass die Verschlinger schon mehr Macht in dieser Welt erlangt haben als gedacht. Und die Feinde sammeln sich ausgerechnet vor Isaacs Heimatstadt Copper River. Können Isaac, Lena, die Werwölfe, Gutenberg und die anderen Buchmagier die Stadt noch retten?

Meine Meinung zu „Angriff der Verschlinger – Die Buchmagier 2“:

Ich habe selten nach einem Buch das Gefühl, die Fortsetzung unbedingt SOFORT lesen zu müssen. Nach „Die Buchmagier“ von Jim C. Hines hatte ich es und nach dem zweiten Band „Angriff der Verschlinger“ wieder. Ärgerlich nur, dass der 3. Band dieser genialen Reihe noch nicht erschienen ist.

Es gibt viele Gründe, warum ich diese Fantasyromane liebe:

  • Hines‘ Liebe zu Fantasy- und Science Fiction-Romanen, die sich in seiner Hauptfigur Isaac Vainio widerspiegelt und in jeder Seite des Romans spüren lässt. Ich bekomme jedes Mal Lust, einen der Romane in die Hand zu nehmen und wieder in die Geschichte einzutauchen und zu versuchen, sie aus Isaacs/Hines‘ Sicht zu lesen, sobald in „Angriff der Verschlinger – Die Buchmagier 2“ ein bekannter Fantasytitel erwähnt wird. Klasse ist daher, dass auch in diesem Roman am Ende noch einmal alle verwendeten echten und erfundenen Titel aufgelistet werden. Meine Lektüreliste für die Wartezeit auf den nächsten Jim C. Hines! ;-p
  • Ich liebe die Figuren! Nicht nur Isaac und Lena, die beiden Hauptfiguren, sondern auch Lenas Freundin und Geliebte Nidhi Shah, Isaacs ehemalige Therapeutin im Orden. Die Dreiecksbeziehung ist zwar etwas ungewöhnlich und wird vielleicht nicht jedem Leser gefallen, doch sie zeigt, wie sich die Hauptfiguren weiterentwickeln, als sie in „Angriff der Verschlinger – Die Buchmagier 2“ darum ringen, ihre neue ungewöhnliche Beziehungssituation zu akzeptieren. Und besonders Lena zeigt durch den neuen Einfluss von Isaac auf ihre Dryaden-Natur viele interessante neue Seiten (klasse Fantasy-Anspielungen!).
  • Die Idee der Buchmagier ist einfach genial und wird im zweiten Band immer besser. Nicht nur, dass sich herausstellt, dass Johannes Gutenberg anscheinend nicht der erste Entdecker der Buchmagie war, sondern dass es bereits zuvor einen asiatischen Orden der Schüler des Bi Sheng gab. Gutenberg ist wieder selbst mit von der Partie und undurchschaubar wie eh und je. Ich kann immer noch nicht sagen, ob ich ihn mag oder nicht. Er ist unbestreitbar genial und der beste Buchmagier aller Zeiten, sowie der Erfinder der mächtigen magischen Automaten, doch es gibt auch dunkle Geheimnisse, die er nicht offenbaren will. War sein Angriff auf den Orden der Schüler des Bi Sheng vor fünfhundert Jahren berechtigt oder nicht? Und was verbirgt er noch vor den anderen Buchmagiern seines Ordens? Ich bin echt gespannt, welche Geheimnisse wir im nächsten Band über Johannes Gutenberg erfahren.
  • Isaacs Feuerspinne Klecks ist wieder mit von der Partie. Ich liebe diese Feuerspinne! Auch wenn sie in „Angriff der Verschlinger“ eine kleinere Rolle spielt als im ersten Band, so hat sie wieder einen großartigen und buchstäblich großen und entscheidenden Auftritt im Kampf gegen Isaacs Feinde. Klasse!
  • Habe ich schon erwähnt, dass die Magie einfach großartig ist? Unsichtbarkeit, magische Schwerter und Pistolen wie Excalibur, Blitzgewehre, usw. sowie neue Facetten der Buchmagie bringen einfach nur Spaß! Toll ist auch, dass sich die Buchmagie weiterentwickelt und mit Jeneta die erste Buchmagierin einer neuen Generation auftaucht, die fähig ist, E-Books und E-Book-Reader zu verwenden. Man überlege sich, welche Möglichkeiten Isaac und die anderen Buchmagier in Zukunft hätten, wenn sie statt Dutzender Romane plötzlich Hunderte zur Verfügung hätten!

Ich bin echt schon gespannt, wie es im Nachfolgeband zu „Angriff der Verschlinger“ mit Isaac, Lena, Nidhi, Jeneta, Klecks, Gutenberg und all den anderen weitergeht. Das Ende von „Codex Born“ verspricht jedenfalls eine großartige Fortsetzung. Wir dürfen uns also freuen.

😀

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Jim C. Hines „Buchmagier“-Reihe gehört zu den besten Fantasyreihen, die ich je gelesen habe. Bereits „Die Buchmagier“, der Auftaktband zu seiner Reihe, hat mich vom Stuhl gehauen und der 2. Band „Angriff derVerschlinger“ steht ihm in nichts nach. Zum Glück für uns deutschen Fans hat sich der Bastei Lübbe Verlag die Rechte an der Reihe gesichert. Und vor Kurzem ist der 3. Band „Unbound“ auf Englisch erschienen.

Ihr liebt Klecks? Dann solltet ihr unbedingt auch Jim C. Hines‘ „Goblin“-Reihe lesen, aus der die Feuerspinne ursprünglich stammt. Tolle High Fantasy mit einem ungewöhnlichen Helden, mit der Jim C. Hines in Deutschland seinen Durchbruch schaffte. Ich kann euch „Die Goblins“, „Die Rückkehr der Goblins“ und „Der Krieg der Goblins“ sehr empfehlen.

Ihr liebt Bücher über Magie und die Magie von Büchern? Dann seid ihr bei Cornelia Funke und ihrer „Tinten“-Trilogie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene genau richtig. Die Magie des Vorlesens und des Geschichten-Schreibens verwickelt die junge Meggie, ihren Vater Mo, Staubfinger und ihre Freunde in ein rasantes und gefährliches phantastisches Abenteuer. Los geht’s in „Tintenherz“.

Die Website von Jim C. Hines:

Mehr zum Autor und zu seinen Fantasyromanen erfahrt ihr auf Jim C. Hines‘ Website.

Das Buch:

Buchcover zu "Angriff der Verschlinger" mit magischem Buch462 Seiten

Taschenbuch

August 2014

Bastei Lübbe Verlag

Preis: 8,99 € (D)

ISBN: 978-3-404-20757-2

Originaltitel: „Codex Born – Magic Ex Libris 2“ (Basis der Rezension)

Deutsche Übersetzung: Axel Franken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits