Jim C. Hines „Unbound – Magic Ex Libris 3“

Inhaltsangabe zu „Unbound – Magic Ex Libris 3“:

Buchcover mit Mann im Mantel vor magischer WolkeModerne WeltZaubererMagie heuteDie Existenz der Buchmagier steht auf dem Spiel. Nicht nur, dass eine machthungrige Gegnerin eine Armee aus Geistern um sich geschert und Isaacs Schülerin Jeneta in ihre Gewalt gebracht hat, sie beschwört auch Monster und greift die Buchmagier um ihren Anführer Johannes Gutenberg und Isaacs Kollegen an, um sie zu vernichten.

Doch in der Krise stehen die Buchmagier allein da. Die Studenten von Bi Sheng könnten helfen, doch eine jahrhundertlange Feindschaft und ein begangenes Unrecht der Buchmagier an dem asiatischen Buchmagier-Orden haben für eine unüberwindbare Kluft zwischen den beiden Orden gesorgt.

Höchste Zeit also für gute Bücher, ausgefallene Ideen und etwas Buchmagie. Doch ausgerechnet jetzt ist Isaac Vainio hilfloser denn je. Seiner Magie beraubt, kann der ehemalige Buchmagier nicht länger magische Artefakte, Heilmittel oder phantastische Wesen aus Fantasyromanen heraus zaubern. Doch das hindert Isaac nicht daran, seinen entführten Schützling Jeneta retten und ihre geheimnisvolle Widersacherin stoppen zu wollen. Zusammen mit seiner Freundin, der Dryade Lena Greenwood, und seiner magischen Feuerspinne Klecks rüstet er sich für seinen gefährlichsten Kampf …

Meine Meinung zu „Unbound – Magic Ex Libris 3“:

Es gibt Bücher, denen gelingt es wie keine anderen, die Liebe des Lesers zu Büchern in Worte und Romane zu fassen. Jim C. Hines‘ Reihe „Magic Ex Libris“, die im Deutschen unter dem Titel „Die Buchmagier“ erscheint, ist solch eine Reihe.

Hauptfigur ist mit dem jungen Isaac ein Buchmagier und Bibliothekar mit einer ausgeprägten Leidenschaft für Fantasyromane. Fantasyfans dürfen sich freuen, denn natürlich gibt es auch in „Unbound – Magic Ex Libris 3“ wieder zahlreiche Anspielungen auf bekannte Fantasyklassiker und neue Fantasyromane. Erkennt ihr sie alle wieder? Falls nicht, ist das nicht so schlimm, denn am Ende des Romans gibt es natürlich wieder ein Verzeichnis über alle erwähnten Fantasywerke. Für manch einen Leser dürfte dies wohl die neue Leseliste werden. 😉

Ich finde die Idee der Buchmagier einfach genial. Die Vorstellung, in seine Lieblingsromane hineingreifen und nützliche Artefakte durch das aufgeschlagene Buch herausziehen zu können … hach, ich wüsste gar nicht, was ich mir zuerst besorgen würde! Aber natürlich spielt auch die Digitalisierung eine immer größere Rolle. In „Unbound – Magic Ex Libris 3“ ist sie eine Neuheit und eine Bedrohung, denn Jeneta, die einzige Buchmagiern, die keine Taschenbücher oder Hardcover benötigt (und durch die Gegend schleppen muss), sondern mithilfe von E-Book-Readern und E-Books Magie wirken kann, ist in der Gewalt ihrer Widersacherin, die Jenetas Magie für ihre Zwecke nutzt. Eine beängstigende Vorstellung.

Doch trotz der großartigen Grundidee und der sympathischen Figuren hat mir der 3. Band von „Die Buchmagier“ dieses Mal nicht ganz so gut gefallen. Er ist düsterer als die vorangegangen, was natürlich an der Handlung liegt, und es geht auch nicht alles gut aus. Aber das ist es nicht, was mich an „Unbound – Magic Ex Libris 3“ stört. Isaacs Unfähigkeit, Buchmagie auszuüben, ist nicht nur sein persönliches Handicap, es ist auch das Handicap des Romans. Für mich ist Isaacs Buchmagie – mit dem Fantasybezug – immer das Highlight der Reihe gewesen. Ohne sie strahlt der Roman nicht dieselbe Faszination für mich aus. Das ist schade. Ich hoffe, dass Jim C. Hines sich, falls es einen 4. Band geben sollte, wieder auf seine Wurzeln besinnt und wir wieder mehr Fantasy-Buchmagie erleben werden.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenDie ersten beiden Romane der „Magic Ex Libris“-Reihe von Jim C. Hines wurden bereits ins Deutsche übersetzt und sind unter den Titeln „Die Buchmagier“ und „Die Buchmagier: Angriff der Verschlinger“ erschienen. Ob und wann „Unbound – Magic Ex Libris 3“ auf Deutsch erscheint, steht aktuell noch nicht fest.

Packende Contemporary Fantasy mit Buchmagiern ist genau euer Ding? Dann ist die „Tintenwelt“-Trilogie von Cornelia Funke das Richtige für euch. In ihrer Romanen erlebt ihre Heldin Meggie die Magie des Vorlesens. Wolltet ihr schon immer eure Lieblingsromanfiguren aus den Geschichten herauslesen und ihnen begegnen oder euch in die Welt der Bücher hineinlesen? Meggie und ihrem Vater Mo passiert genau das. Sie lernen Staubfinger kennen, eine Figur aus der Tintenwelt. Doch schon bald müssen sie erkennen, dass die Magie des Vorlesens und die Tintenwelt gefährlicher sind, als sie zunächst dachten. Ich kann euch „Tintenherz“, „Tintenblut“ und „Tintentod“ nur wärmstens empfehlen.

Weitere empfehlenswerte zeitgenössische Fantasyromane findet ihr in meinen Kategorien Contemporary Fantasy und Urban Fantasy. Viel Spaß beim Stöbern!

Die Website von Jim C. Hines:

Mehr zum Autor und zu seinen Fantasyromanen erfahrt ihr auf Jim C. Hines‘ Website.

Das Buch:

Buchcover mit Mann im Mantel vor magischer Wolke352 Seiten

Hardcover

Januar 2015

Daw Books (Penguin Group) 

Preis: 24,95 $

ISBN: 978-0-75640968-5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits