Kerstin Gier „Silber – Das erste Buch der Träume“

Inhaltsangabe zu „Silber – Das erste Buch der Träume“:

Buchcover Kerstin Gier "Silber - Das erste Buch der Träume"TräumeromantischJung & AltAls die fünfzehnjährige Olivia Silber, genannt Liv, und ihre jüngere Schwester Mia nach dem Sommerurlaub bei ihrem Vater nach London ziehen, wo ihre geschiedene Mutter seit Kurzem unterrichtet, erwartet die beiden eine Überraschung: Ihre Mutter ist frisch verliebt in Ernest Spencer, Witwer und Vater der siebzehnjährigen Zwillinge Grayson und Florence!

Liv und Mia sind wenig begeistert über die unerwarteten neuen Stiefgeschwister und die Aussicht, bald zu den Spencers zu ziehen. Als Liv kurz darauf in einem Traum Grayson und seinen beliebten und attraktiven Freunden Arthur, Jasper und Henry auf den Highgate Friedhof folgt, wo sie ein Dämonenritual durchführen, staunt sie jedenfalls nicht schlecht, als die Jungen sich kurz darauf an die Traumbegegnung erinnern. Liv erfährt, dass die 4 Freunde und Arthurs Freundin Anabel vor einem Jahr einem Dämon, dem Herrn der Schatten und der Finsternis, die Treue geschworen haben im Gegenzug über die Macht, die Träume anderer Menschen zu betreten und ihren Herzenswunsch erfüllt zu bekommen.

Liv glaubt weder an Dämonen noch an Magie, auch wenn sie die Aussicht, die Träume anderer zu betreten und sich dem Zirkel um Henry und Grayson anzuschließen sehr aufregend empfindet, was nicht zuletzt am süßen Henry liegt. Doch an der Dämonensache ist mehr, als Liv wahr haben will, und kurz darauf muss sie erkennen, dass einer aus ihrem Zirkel ein falsches und gefährliches Spiel mit ihr treibt …

Meine Meinung zu „Silber – Das erste Buch der Träume“:

Endlich! „Silber – Das erste Buch der Träume“, der neue und lang erwartete Jugendbuch-Roman von Bestseller-Autorin Kerstin Gier ist da! Und das Warten hat sich definitiv gelohnt!

Kerstin Gier begeistert im Auftakt ihrer neuen zeitgenössischen Fantasyreihe wieder ihre Leser mit genialen Ideen, einer tollen, sympathischen Heldin, mit der man als Leser gerne selbst befreundet wäre, einer schrulligen, aber liebenswerten Familie, einer spannenden Liebesgeschichte und einem Hauch Magie im modernen London.

In dieser Hinsicht weist „Silber“ Ähnlichkeiten zu „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ auf. In anderer Hinsicht ist „Silber“ allerdings völlig anders, was auch gut so ist, denn das macht Kerstin Giers neuen Roman wieder zu einem großartigen und spannenden Leseerlebnis.

Dieses Mal dreht sich alles um die Macht der Träume und alle „Magie“ – wenn man es denn so nennen kann – spielt sich in den Träumen ab. Ein Traum-Korridor verbindet die Menschen, die alle ihre eigene Traum-Tür haben. Einige Türen sind geschützt, anderen Träumern verschlossen, andere Türen kann man passieren und die Menschen so durch ihre Träume kennen lernen. Die Träumer um Liv, Grayson und Henry haben zudem die Macht, die Träume bewusst zu verändern, um zum Beispiel zu fliegen, sich selbst zu verwandeln und vieles mehr.

Es bringt Spaß, zusammen mit Liv die Regeln des Träumens und ihren neuen Freundeszirkel kennen zu lernen. Besonders Livs gesunde Skepsis gegenüber Magie und Dämonen tut dem Roman gut und bringt einen beim Lesen zum Grübeln: Wie viel Dämonenmagie gibt es? Was ist Einbildung und was wirklich real?

Was ich beim Lesen ein bisschen vermisst habe, war der typische Kerstin Gier-Humor. Klar, es gab Momente zum Schmunzeln, aber sie waren weniger als in ihrer „Liebe geht durch alle Zeiten“-Trilogie. Dafür gab es allerdings viele spannende Momente und tolle Ideen wie Secrecy und ihr Tittle-Tattle Blog mit dem neuesten Schulklatsch. Und natürlich lüftet Kerstin Gier im 1. Band noch nicht das Geheimnis, wer hinter der gut informierten Klatschbase steckt und die Leser dürfen selbst weiterraten.

Insgesamt ist „Silber – Das erste Buch der Träume“ ein sehr spannender, gut geschriebener Roman für Jugendliche und All Age-Fans, der Lust macht auf den nächsten Band der Reihe.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Für Kerstin Gier-Fans ist „Silber – Das erste Buch der Träume“ wieder ein Muss. „Silber – Das zweite Buch der Träume“ erscheint voraussichtlich im Juni 2014.

Allen anderen Fantasyfans kann ich auch die großartige „Liebe geht durch alle Zeiten“-Trilogie empfehlen. In „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ erfährt die junge Heldin Gwendolyn, dass sie das Zeitreise-Gen ihrer Familie geerbt hat. Zusammen mit dem anderen Zeitreisenden Londons Gideon begibt sie sich auf spannende Zeitreise-Abenteuer in die Vergangenheit. Dabei verliebt sie sich nicht nur, sondern sie macht sich auch den finsteren Grafen von Saint-Germain zum Feind. Eine tolle Liebesgeschichte, viel Humor, Spannung, Rätsel, Familiengeheimnisse und ein verschlagener Feind machen diese Reihe absolut lesenswert für Jugendliche, Fantasyleser und Fans von Kerstin Giers humorvollen Romanen.

Mehr zu Kerstin Gier erfahrt ihr in ihrem Autorenportrait.

Wer Gefallen an „Silber“ gefunden hat, dem kann ich auch die Fantasyreihe von Holly Black „The Curse Workers“ empfehlen. In Band 1 „Weisser Fluch“ beginnt ebenfalls alles mit einem Traum. Doch Cassels Jagd nach einer weißen Katze, die seine Zunge verschluckt hat, endet mit seinem Erwachen auf dem Schuldach. Er muss erkennen, dass ihn jemand berührt und verhext haben muss. Doch welcher Fluchwerker hat es auf ihn abgesehen und warum? Hat es mit seiner Familie aus Fluchwerkern und Mafiosis zu tun? Oder kennt jemand sein großes, dunkles Geheimnis? Eine spannende Contemporary Fantasy-Reihe voller Magie, Liebe, Freundschaft, Geheimnissen, Familienintrigen und Mafia-Verbindungen!

Die Website von Kerstin Gier:

Mehr zu Kerstin Gier und ihren Romanen erfahrt ihr auf ihrer Website und auf der Homepage zur Silber-Trilogie. Den Tittle Tattle Blog von Sececy gibt es übrigens wirklich: Schaut doch mal vorbei!

Das Buch:

Buchcover Kerstin Gier "Silber - Das erste Buch der Träume"416 Seiten

gebunden

Juni 2013

Fischer FJB Verlag

Preis: 18,99 € (D)

ISBN: 978-3-8414-2105-0

 

3 Gedanken zu „Kerstin Gier „Silber – Das erste Buch der Träume““

  1. Hey, ich finde auch, dass Silber ein supertolles Buch ist! Nur der zweite Teil ist irgendwie nicht mehr so toll, da vieles, zum Beispiel mit Mr. Snuggles oder so unlogisch ist und Henry irgendwie seinen Reiz verloren hat. Geht es anderen auch so :)?
    Dazu gibt es auch eine Rezi auf meinem Blog:
    https://dustofdimensions.wordpress.com

    Es wäre nett, wirklich sehr nett, wenn ihr vorbeischaut UND bitte nicht dieses Kommentar löschen! Bitte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits