Lillith Korn „Finleys Reise nach Andaria“

Inhaltsangabe:

Buchcover zu "Finleys Reise nach Andaria"Finley Freytag hat seine Eltern nie kennen gelernt, das Einzige, was der 16-jährige Waisenjunge von ihnen hat, ist ein Armband. Als jedoch genau dieses Armband bei einem Ausflug verloren geht, setzt der schüchterne Junge alles daran, es zurückzubekommen, und landet überraschend in einer fremden, mittelalterlichen Welt namens Andaria, wo die Menschen von verschiedenen Göttern abstammen und verschiedene Gaben haben. Als wäre das noch nicht genug, so soll auch Finley eine Gabe haben und auserwählt sein, Andaria zu retten. Zusammen mit der hübschen, aber unausstehlichen Mara begibt er sich auf eine gefährliche Reise.

Meine Meinung zu „Finleys Reise nach Andaria“:

„Finleys Reise nach Andaria“ – allein der Titel von Lillith Korns neuem Roman weckte schon meine Neugierde: Wer ist Finley und was ist Andaria? Das schöne Cover und der Klappentext taten ihr Übriges und umso begeisterter war ich, als ich Lilliths Roman vorab lesen durfte.

Worum geht es im Roman?

Im Mittelpunkt des Romans steht Finley und mit ihm seine persönliche Entwicklung. Aber auch seine Beziehung zu Mara und die High Fantasy-Welt, in die es ihn unerwartet verschlägt, spielen eine große Rolle. Finley wird auf eine Queste geschickt: Er muss das Land vor einem bösen König retten, doch zunächst einmal gilt es eine Prophezeiung zu erlangen und eine Reise auf die magische Seite von Andaria zu machen und dabei erlebt er so allerhand Abenteuer und wächst über sich hinaus.

Die Hauptfiguren:

Zu Beginn des Romans ist der 16-jährige Waisenjunge und Ich-Erzähler Finley Freytag ein ganz gewöhnlicher, wenn auch nicht wirklich selbstbewusster Junge. Eine Erzieherin und ein Mitbewohner aus dem Kinderheim schikanieren ihn, ohne dass er sich zu wehren weiß. Auch andere Schwächen wie seine Höhenangst machen ihm das Leben schwer. Er ist nicht der Typ Held, wie man ihn erwarten würde, aber im Laufe des Romans durchläuft er eine Entwicklung und wächst über sich hinaus.

Finleys bester Freund im Kinderheim ist Milo. Er ist 17 Jahre alt, selbstbewusst und versteht es, sich zu behaupten. Er steht für Finley ein, auch wenn er einiges aus seinem persönlichen Leben vor Finley verschweigt.

In Andaria spielt Mara eine große Rolle, doch ihre Beziehung zu Finley steht zu Beginn unter keinem guten Stern. Sie hält nicht viel von ihrem angeblich auserwählten Retter, was sie Finley auch deutlich zu verstehen gibt. Hinter Maras finsterer Fassade steckt jedoch ein guter Kern, auch wenn ihr ein dunkles Geheimnis zu schaffen macht.

Gehört das Buch zu einer Reihe?

„Finleys Reise nach Andaria“ von Lillith Korn ist ein in sich abgeschlossener Roman und kann auch alleine gelesen werden. Es ist der erste Band einer Trilogie.

Wie liest sich das Buch?

Ich war schnell in der Geschichte drin und wollte wissen, was es mit Finley und seinem Armband auf sich hat. Zunächst noch im Hier und Jetzt angesiedelt, nimmt die Geschichte eine Wende ins Phantastische, als es Finley nach Andaria verschlägt. Besonders die magische Seite von Andaria hat mir super gefallen und ich bin während Finleys Quest nur so durch die Seiten geflogen. Neben der Spannung kamen aber auch die Romantik und der Humor nicht zu kurz.

Was hat mir besonders gut an „Finleys Reise nach Andaria“ gefallen?

Andaria ist zweigeteilt in eine magische und eine „normale“ Seite, die an eine mittelalterliche Welt erinnert. Besonders gefallen hat mir die magische Seite – ich bin einfach ein Fantasyfreak durch und durch 😉 – mit Feen, Elfen, Zeitfressern, Hexen und anderen phantastischen Wesen, Göttern und mehr. Hier zeigt Lillith Korn sehr viel Ideenreichtum und ich musste staunen und schmunzeln und mitfiebern zugleich.

Eine wirklich erfrischende und großartige Idee waren für mich die Gaben. Die Magie einer Person ist in dieser Welt nämlich nicht unbedingt eine Kraft oder Fähigkeit, sie kann auch eine getrennte Persönlichkeit sein, die wie ein weiser oder dunkler Begleiter Einfluss auf das Denken und Handeln einer Person nimmt. Die Gaben werden vererbt und hängen davon ab, zu welchem Gott das eigene Volk gehört. Eine tolle Idee, die mir gut gefallen hat, zumal hier Überheld die Hauptrolle spielt und für den Erfolg der Quest nicht die Magie ausschlaggebend ist, sondern die persönliche Entwicklung des Helden. Wenn ich es mal so interpretieren darf: Hier kann jeder zum Helden und Retter der Welt werden, gleich wer er ist und welche magischen Fähigkeiten er hat.

Was hat mir nicht gefallen?

Ich habe nichts zu meckern. 🙂

Wie hat mir das Buch insgesamt gefallen?

Mit hat der Roman super gefallen. Der Roman bietet eine bunte Mischung aus alltäglichen Problemen, persönlichen Entwicklungen, Romantik, Magie und phantastischen Wesen. Es war mein erster „Lillith Korn“ und definitiv nicht mein letzter und wenn es einen 2. Teil mit Finley gibt, dann bin ich die Erste, die ihn kauft. 🙂

Wem würde ich „Finleys Reise nach Andaria“ empfehlen?

Wenn ihr Jugendbuch- oder All Age-Fantasy mit Spannung und einem Schuss Humor mögt, euch gerne in fremde Welten entführen lasst und phantastischen Wesen begegnet, dann seid ihr hier richtig.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenFinleys Abenteuer werden fortgesetzt. Insgesamt soll es 3 Bände geben, Titel und Erscheinungstermin des 3. Bandes stehen aber noch nicht fest.

In chronologischer Reihenfolge:

  1. „Finleys Reise nach Andaria“
  2. „Finleys Reise ins Ashul“

Wer gerne mehr von Lillith Korn lesen möchte, dem empfehle ich die „Better Life“-Dilogie „Ausgelöscht“ und „Zerstört“. Die beiden Romane stehen momentan ganz weit oben auf meinem SUB. Ich bin schon gespannt auf die Mischung aus Science Fiction und Dystopie.

Ihr liebt es, mit Helden auf spannende Questen und Missionen geschickt zu werden und ein Schuss Romantik ist nicht verkehrt? Wie wäre es dann mit „Arya & Finn – Im Sonnenlicht“ von Lisa Rosenbecker? Ein toller Heldenreise-Roman, der mir gut gefallen hat.

Weitere Abstecher in phantastische Welten findet ihr auch in meiner Rubrik High Fantasy. Viel Spaß beim Entdecken!

Die Website von Lillith Korn:

Mehr über die Autorin und ihre Romane erfahrt ihr auf Lillith Korns Website: http://www.lillithkorn.com/

Außerdem hat mir die liebe Lillith Rede und Antwort gestanden und ein paar Fragen zu „Finleys Reise nach Andaria“ beantwortet. Das Interview findet ihr hier.

Das Buch:

Buchcover zu "Finleys Reise nach Andaria"243 Seiten

E-Book

Juli 2016

Vertrieb über Amazon 

Preis: 2,99 € (D)

ASIN: B01I1DPTAS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits