Megan Whalen Turner „Der Gebieter – Die Legenden von Attolia 3“

Inhaltsangabe zu „Der Gebieter – Die Legenden von Attolia 3“:

Megan Whalen Turner "Der Gebieter - Die Legenden von Attolia 3"DiebeKönigeMagische WeltNachdem Eugenides durch seinen kühnen Schachzug, die Königin von Attolia zu entführen, Eddis im Krieg gegen Attolia zum Sieg verholfen hat, hat sich sein Leben dramatisch geändert. Er ist nicht nur der Ehemann der Königin geworden, die ihm die rechte Hand abhacken ließ, sondern auch rechtmäßiger König von Attolia.

Doch weder Gen, der ehemalige Dieb der Königin von Eddis, noch die Bevölkerung von Attolia sind besonders glücklich mit der neuen Situation. Da sich Eugenides weigert, sich wie ein König zu verhalten, sich nicht einmal gegen seine Kammerherren durchsetzen kann, die ihm eine Reihe von Streichen spielen, und es um seine Ehe nicht zum Besten zu stehen scheint, gilt er im Königreich als unerfahrener, unfähiger, lenkbarer Marionettenkönig. Dieser Meinung ist auch der junge Soldat Costis.

Doch als Costis sich im Zorn dazu hinreißen lässt, Gen zu schlagen, ersinnt der junge König eine ganz besondere Strafe. Fortan muss Costis als persönlicher Leibwächter dem verhassten König dienen und sein Leben beschützen. Als jedoch einer der Barone von Attolia und einer der Kammerherren des Königs eine Intrige spinnen, um Gens Macht und Einfluss noch weiter zu untergraben, beginnt Costis langsam seinem neuen König zu dienen – und erlebt einige Überraschungen.

Meine Meinung zu „Der Gebieter – Die Legenden von Attolia 3“:

In „Der Gebieter“, dem dritten Band der mitreißenden Heroischen Fantasy-Reihe „Die Legenden von Attolia“, sorgt Megan Whalen Turner wieder für einige Überraschungen. Die größte ist wohl der Wechsel des Erzählers. Während wir die beiden vorherigen Abenteuer aus Gens Sicht erlebten, schildert nun eine neue Figur, der junge, loyale Soldat Costis die Ereignisse im Königspalast. Das sorgt für zusätzliche Spannung, da die Kluft zwischen Costis‘ Sicht auf Gen und dem Wissen des Lesers, der den jungen Meisterdieb schon zwei Romane begleiten durfte, für viele Fragen sorgt und man als Leser über die Pläne von Gen weitestgehend im Ungewissen gelassen wird.

Die Einführung einer weiteren neuen Hauptfigur ist gut gelungen, denn Costis ist nicht nur sympathisch, rechtschaffen und innerlich zwischen Loyalität zu seinem Gebieter und seiner Verachtung ihm gegenüber hin- und hergerissen, sondern auch leicht naiv und dickköpfig. Er hat das Herz am rechten Fleck, wie man so schön sagt, benötigt aber eine ganze Weile, um Gen und die Intrigen am Königshof zu durchschauen. So enthüllt sich dem Leser erst nach und nach Gens ganzer Plan, der – wie könnte es anders sein? – wieder genial und absolut lesenswert ist. Ein Roman zum Inhalieren in einem Zug.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenAufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenAufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenAufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenAufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenNach „Der Dieb“ und „Die Königin“ ist „Der Gebieter“ der dritte Band von „Die Legenden von Attolia“. Megan Whalen Turner setzt ihre Reihe um ihren faszinierenden Dieb und König in „Die Verschwörer“ fort und ich bin schon gespannt, womit sie und ihre Hauptfigur mich dann als Nächstes überraschen.

Doch Gen ist nicht der einzige geniale Dieb der Fantasywelt. Begeistert hat mich auch die Reihe um den Meisterdieb Locke Lamora und seine Gentleman-Ganoven. Bereits in seinem ersten Band „Die Lügen des Locke Lamora“ entfesselt Scott Lynch ein wahres Feuerwerk an genialen Diebstählen und Betrügereien, bei denen der Leser staunend und ungläubig von Seite zu Seite und Diebstahl zu Diebstahl einem herausragenden Helden folgt.

Das Thema Diebe und Diebstähle verbindet die Autorin Sarah Prineas mit dem Thema Magie zu einer gut geschriebenen und spannenden Kinder- und Jugendbuch-Reihe. In „Auf der Jagd nach dem Stein der Macht – Der magische Dieb 1“ beginnt der Straßenjunge Conn nach einem Taschendiebstahl ausgerechnet bei seinem Opfer, dem Magier Nevery, eine Ausbildung als Zauberlehrling.

Empfehlen kann ich auch „Die Chroniken von Siala“ von Alexey Pehov. In „Schattenwanderer“, dem ersten Band der Reihe, beginnt der Dieb Garret eine Mission, die nicht nur ihm, sondern auch seinen Gefährten das Leben kosten kann, um das Reich zu retten. Sehr spannend!

Die Website von Megan Whalen Turner:

Mehr zu Megan Whalen Turner und ihren Romanen erfahrt ihr auf ihrer englischsprachigen Website.

Das Buch:

Megan Whalen Turner "Der Gebieter - Die Legenden von Attolia 3"384 Seiten

Taschenbuch

November 2011

Blanvalet Verlag

Preis: 8,99 € (D)

ISBN: 978-3-442-26852-8

Originaltitel: „Attolia 3. The King of Attolia“

Deutsche Übersetzung: Maike Claußnitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits