Megan Whalen Turner „Die Verschwörer – Die Legenden von Attolia 4“

Inhaltsangabe zu „Die Verschwörer – Die Legenden von Attolia 4“:

Megan Whalen Turner "Die Verschwörer - Die Legenden von Attolia 4"KönigreicheMagische WeltSophos ist Kronprinz von Sounis, doch viel lieber wäre er ein Gelehrter und Dichter. Schwertkunst, Kriegsstrategien und die Kunst des Herrschens interessieren ihn nicht. Für seinen Vater und seinen Onkel, den König von Sounis, ist er eine Enttäuschung und wird von ihnen auf die Insel Letnos abgeschoben, wo er seine Tage mit dem brutalen Hauslehrer Malatesta, seiner Mutter und seinen beiden Schwestern Ina und Eurydike verbringt.

Als ihre Villa eines Tages von Bewaffneten angegriffen und angezündet wird, gerät Sophos als einziger Überlebender in die Gewalt von Rebellen, die seinen Onkel stürzen und ihn zur Marionette auf dem Thron machen wollen. Sophos ist voller Trauer und Zorn. Doch es kommt noch schlimmer: Durch Zufall wird der gefangene Prinz in die Sklaverei verkauft und landet auf dem Gut des Rebellenanführers, Baron Hanaktos.

Als der Bürgerkrieg in Sounis sich ausdehnt, die listigen Meder ihre Krallen nach dem Königreich ausstrecken und Sophos‘ Onkel stirbt, erkennt der junge Kronprinz, dass er nicht darauf warten kann, dass die Götter oder seine Freunde, der König von Attolia und die Königin von Eddis, ihn retten. Sophos muss sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und endlich der König werden, der er zu sein bestimmt ist, um sein Reich und seinen Thron zu retten.

Meine Meinung zu „Die Verschwörer – Die Legenden von Attolia 4“:

„Die Verschwörer – Die Legenden von Attolia 4“ ist die Fortsetzung zu „Der Gebieter“. Zwar ist die Geschichte wieder sehr spannend von Megan Whalen Turner erzählt und man kann sich gut in ihre Hauptfigur Sophos hineinversetzen, dennoch kommt der 4. und letzte Band der Heroischen Fantasy-Reihe nicht an seine Vorgänger heran. Zum Teil liegt es daran, dass Gen/Eugenides, der junge Dieb von Eddis und König von Attolia, nicht mehr die zentrale Hauptfigur ist. Zum anderen werden Megan Whalen Turners Figuren für mich immer undurchsichtiger. Was in den ersten Romanen noch spannend und aufregend war, wo sich Pläne und Intrigen erst gegen Ende des Romans enthüllten und auflösten, beginnt langsam, mich zu irritieren. Zwar kann man Sophos‘ Gedanken und Gefühle gut verstehen und nachvollziehen, doch Gens und Eddis‘ Verhalten und Absichten, die man als Leser immerhin schon aus den Vorgängerromanen gut zu kennen glaubt, sind für mich genauso unverständlich wie für Sophos.

Schade, man hat fast den Eindruck, dass Megan Whalen Turner komplexen Intrigen, listigen Verschwörungen und großen Plänen den Vorrang gibt und darüber vergisst, den Leser auf ihre spannende gedankliche Reise mitzunehmen. Ich hoffe, dass sich die Autorin zukünftig wieder mehr auf ihre Leser konzentrieren wird, denn eine spannende Fantasyhandlung spinnen und sympathische, interessante Figuren entwickeln, das kann sie definitiv.

Fazit: Ein guter, aber leider nicht überragender Abschluss einer spannenden Fantasy-Reihe.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen„Die Verschwörer“ ist der 4. und letzte Band der Reihe „Die Legenden von Attolia“ von Megan Whalen Turner. Die beiden ersten, sehr fesselnden Romane „Der Dieb“ und „Die Königin“ aus Gens Sicht haben mir sehr gut gefallen. Der dritte Band „Der Gebieter“ ist aus Sicht des jungen Soldaten Costis geschrieben und spielt bereits mit den Widersprüchen zwischen der Erzählersicht auf Gen und den Erfahrungen des Lesers mit der Figur. Doch während dort die Auflösung des Widerspruchs noch sehr spannend und passend ist, hat Megan Whalen Turner den Erzählerbogen dieses Mal in meinen Augen etwas überspannt. Schade, so kann der 4. Band mit seinen drei Vorgängerromanen leider nicht ganz mithalten.

Weitere spannende Heroische Fantasy-Romane und tolle Tipps bekommt ihr in meiner Rubrik Heroische Fantasy.

Die Website von Megan Whalen Turner:

Mehr zu Megan Whalen Turner und ihren Romanen erfahrt ihr auf ihrer englischsprachigen Website.

Das Buch:

Megan Whalen Turner "Die Verschwörer - Die Legenden von Attolia 4"352 Seiten

Taschenbuch

Juni 2012

Blanvalet Verlag

Preis: 9,99 € (D)

ISBN: 978-3-442-26879-5

Originaltitel: „Attolia 4. A Conspiracy of Kings“

Deutsche Übersetzung: Maike Claußnitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits