Mein Bewertungssystem

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenEinige vergeben Sterne, andere Schmetterlinge oder Blumen, ich vergebe Bücher. Allerdings magische Bücher, so wie es sich für einen Fantasyblog gehört. 😉

In der Regel vergebe ich bis zu 5 Bücher für ein Buch. Je höher die Buchbewertung ist, desto besser gefiel es mir. Meine Bewertung ist dabei rein subjektiv, auch wenn ich mich bemühe, meine Bewertungen und die Rezensionen an bestimmten Fakten festzumachen. Ein Buch, das mir gefällt, muss euch nicht gefallen und umgekehrt.

Meine Bewertungen entsprechen dem Eindruck, den ich zum Zeitpunkt des Lesens und des Verfassens der Rezension von einem Titel hatte. Kann sich der Eindruck im Nachhinein relativieren? Zum Beispiel, wenn man im Anschluss andere Romane im direkten Vergleich sieht? Im Grunde ja, allerdings ändere ich meine Buchbewertung eines Titels nicht mehr im Nachhinein. Und ich stehe auch dazu: Wenn ich zu einem bestimmten Zeitpunkt den Eindruck hatte, ein Buch verdient beispielsweise 4 Bücher, dann erhält das Buch diese Bewertung unabhängig von anderen Faktoren. Egal ob ich das Buch von einem Verlag oder einem Autoren als Rezensionsexemplar bekommen habe oder es selbst erworben habe.  4 Bücher sind und bleiben 4 Bücher, Punkt.

Doch was bedeuten die einzelnen Bewertungen nun konkret?

Mein Bewertungssystem:

1 Buch: Die Lektüre ist eine echte Quälerei für mich. Es kommt selten vor, aber in diesem Fall breche ich die Romane ab und rezensiere sie nicht. Erstens rezensiere ich nur vollständig gelesene Bücher und zweitens stecke ich in ein Buch, durch das ich mich quälen muss, nicht noch einmal 2-3 Stunden für eine Rezension. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Daher vergebe ich kein 1 Buch-Bewertungen.

2 Bücher: Das Buch hat mir gar nicht gefallen. Ich habe es zwar beendet, aber nur mit Mühe und Not. Welche Romane dieses Gefühl bei mir weckten, erfahrt ihr hier.

3 Bücher: Der Roman hat mich persönlich zwar nicht überzeugen können, aber ich sehe dennoch Potential und einige Punkte, die mir trotz allem gefallen haben. Nach der Lektüre blieb ich mit gemischten Gefühlen zurück. Bei welchen Bücher das so war, könnt ihr hier nachlesen.

4 Bücher: Das Buch hat mir gefallen, ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen, auch wenn mich möglicherweise ein paar Kleinigkeiten noch gestört oder das letzte Bisschen zum Wow-Gefühl gefehlt haben. Meine Empfehlungen mit 4 Büchern findet ihr hier.

5 Bücher: Wow! Dieses Buch hat mir nicht nur sehr gut gefallen, sondern mich wirklich gefesselt. Ich kann es uneingeschränkt empfehlen. Alle Fantasybücher mit 5 Büchern könnt ihr hier entdecken.

6 Bücher: Ja, in seltenen Fällen vergebe ich auch 6 Bücher. Das sind im Grunde Romane, die wie alle 5 Bücher-Titel mich völlig überzeugt und ein Wow-Gefühl in mir ausgelöst haben. Nur lassen mich diese Geschichten nicht los und ich muss sie immer wieder lesen. Wenn ihr wissen wollt, was meine Lieblingsbücher sind, dann klickt hier.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits