Monica Davis „Daniel Taylor zwischen zwei Welten“

Inhaltsangabe zu „Daniel Taylor zwischen zwei Welten“:

Buchcover zu "Daniel Taylor zwischen zwei Welten"JugendbuchDämonenMagie heuteDer 17-jährige Highschool-Schüler Daniel Taylor hat vor Kurzem erfahren, dass er der Sohn der Dämonin Kitana und des Wächters James Carpenter ist. Während er noch den Schock verdaut, dass er ein Halbdämon ist, nimmt ihn seine Schwester Marla zum ersten Mal in die Unterwelt, wo ihm sein Großvater Xandros, der Dämonenherrscher, unendliche Macht, die Kontrolle über seine dämonischen Kräfte und den Thron verspricht.

Verwirrt kehrt er nach Hause und zu seiner Freundin Vanessa zurück. Doch als er Vanessa eines Tages zusammen mit Mike, ihrem Exfreund, sieht, kocht in ihm die Eifersucht hoch. Während die machthungrige Dämonin Sirina, die sich schon an Daniels Seite auf dem Thron der Unterwelt sieht, weiter einen Keil zwischen ihn und Vanessa treibt, Marla immer mehr Gefallen am Leben unter den Menschen und an Mike findet, wird Daniels dunkle Seite, Silvan, immer stärker. Bis er es schließlich nicht mehr so schlimm findet, unter den Dämonen zu leben und sich von Seelen zu ernähren. Doch kann er seine menschlichen Gefühle und seine Bindung zu Vanessa und seiner Mutter tatsächlich ignorieren?

Meine Meinung zu „Daniel Taylor zwischen zwei Welten“:

Auch „Daniel Taylor zwischen zwei Welten“, der zweite Teil der Jugendbuch-Reihe „Daniel Taylor“ von Monica Davis, startet spannend. Daniel weiß nun, wer seine wirklichen Eltern sind, und seine magischen Fähigkeiten beginnen zu wachsen, als sein dämonisches Erbe erwacht. Inzwischen ist er an das telepathische Netzwerk der Dämonen angeschlossen und lernt sich gegen die Gedanken anderer Dämonen abzuschirmen.

Insgesamt finde ich die Idee der Dämonen und ihrer Fähigkeiten sehr spannend: Telepathie, sich von menschlichen Seelen und negativer Energie ernähren, langsam altern und Jahrhunderte oder Jahrtausende leben, Portale erzeugen und an jeden Ort der Welt reisen, sich unsichtbar machen, die Gedanken anderer manipulieren, Dinge bewegen oder explodieren lassen, Energiebälle formen, etc. – das ist schon sehr reizvoll und ich kann verstehen, dass Daniel begierig darauf ist, diese Seite seines Erbes kennen zu lernen. Und das umso mehr, da sein Vater, der Wächter, immer noch nicht Kontakt mit ihm aufgenommen hat.

Andererseits gibt es in „Daniel Taylor zwischen zwei Welten“ auch einige Dinge, die mich stören. Während man im ersten Teil „Daniel Taylor und das dunkle Erbe“ auch noch als erwachsener Fantasyfan gerne Daniel Taylors Geschichte folgt, so spürt man jetzt im 2. Band sehr, dass sich die Reihe an Jugendliche ab 14 Jahren richtet. Es geht um die erste Liebe, den ersten Sex, Eifersucht, Zorn, Entfremdung von den eigenen Eltern, die einen nicht verstehen, die Suche nach Antworten und der eigenen Identität.

Besonders die Pärchenbildung (Daniel und Vanessa, Mike und Marla, James und Daniels Mutter) und das Gefühlschaos der jugendlichen Hauptfiguren nervt nach einer Weile etwas. Auch dass Daniel, obwohl er weiß, dass Sirina ihn manipuliert und einen Keil zwischen ihn und Vanessa treibt, ihr und Marla in die Unterwelt folgt, nur weil es einfacher ist, als sich seiner Eifersucht auf Mike zu stellen und mit Vanessa zu reden, und dabei alle moralischen Skrupel über seelenfressende Dämonen gleich mit über Bord wirft, ist echt heftig.

Daher gibt es für „Daniel Taylor zwischen zwei Welten“ von mir ein Buch Abzug im Vergleich zum ersten Teil. Ich hoffe, dass der dritte Teil sich wieder mehr auf die Familiengeheimnisse der Wächter und Dämonen und den Kampf um das Zepter konzentrieren wird.

Fazit: Ein spannender Fantasyroman für Jugendliche und für All Age-Fans, die sich am Fokus auf Jugendthemen nicht stören.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen„Daniel Taylor zwischen zwei Welten“ ist der 2. Teil einer Fantasy-Jugendbuch-Reihe, die vorab als E-Book erschienen ist. Der E-Book-Sammelband „Daniel Taylor – Plötzlich Dämon: Collectors Pack“, der im Oktober 2013 erschienen ist, enthält die folgenden Teile:

  1. „Daniel Taylor und das dunkle Erbe“
  2. „Daniel Taylor zwischen zwei Welten“
  3. „Daniel Taylor und das magische Zepter“

Die Taschenbuchausgabe ist unter dem Titel „Plötzlich Dämon“ im April 2014 erschienen.

Spannende und romantische Fantasy mit faszinierenden Helden mit dunklen Seiten bietet auch Holly Blacks großartige Fluchwerker-Trilogie. In einer Welt, die Magie verboten und als Flüche bezeichnet, gehören Magier zur Unterwelt der Mafia. Cassel Sharpe kommt aus einer Familie von Fluchwerkern, doch er glaubte immer, dass er keine Magie besitzt. Dass das ein Irrtum ist und dass ihn jemand mit mächtiger Fluchmagie belegt hat, damit er glaubt, seine Jugendliebe Lila getötet zu haben, erfährt er in „Weisser Fluch“. Doch wer steckt hinter dem Ganzen?

Mehr Fantasytipps für junge Leser erhaltet ihr auch in der Rubrik All Age Fantasy.

Die Website von Monica Davis:

Mehr zur Autorin und ihren Romanen erfahrt ihr auf Monica Davis‘ Website.

Das Buch:

Buchcover zu "Daniel Taylor zwischen zwei Welten"132 Seiten

E-Book

März 2013

Bastei Entertainment

Preis: 1,99 € (D)

ISBN: 978-3-8387-2629-8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits