Philippa Ballantine „Geisterzeichen – Die Runen der Macht 4“

Inhaltsangabe zu „Geisterzeichen – Die Runen der Macht 4“:

Buchcover zu "Geisterzeichen - Die Runen der Mahct 4" von Phlippa BallantineGeisterdunkle FantasyMagische WeltSorchas und Merricks geliebter Orden der Diakone existiert nicht mehr. Die Mutterabtei ihres Geister bekämpfenden Ordens in Vermillion und die Macht ihrer magischen Runen wurde zerstört und die Geister und Geistlords der anderen Seite terrorisieren seitdem ungehindert die Menschen. Kaleva, der Kaiser von Arkaym, hat nach der Rebellion gegen ihn, dem Verrat seines Beraters und dem Ehebruch seiner Frau den Verstand verloren und sinnt auf Rache. Die Rückkehr des machthungrigen Erzbischofs und unsterblichen ersten Kaisers von Arkaym, Derodak, und seines antiken Diakon-Ordens hat das Reich ins Chaos gestürzt.

Sorcha und ihr Partner Merrick stehen vor den Scherben ihrer Existenz. Auf der Flucht vor Geistern, Geistlords und Derodaks Orden stehen ihnen jedoch ihre Freunde und Verbündeten zur Seite: Raed, der verfluchte Prinz im Exil und Sorchas große Liebe, Zofiya, die Großherzogin und Schwester des Kaisers, und ihre alten Freunde aus dem versprengten Orden und aus Raeds Crew. Dank eines mysteriösen Runenerfinders erlangen sie die Macht über ihre Runen zurück und können erneut gegen Geister kämpfen. Zusammen mit ihrem neuen Orden versuchen die Geister zurückzudrängen und den Menschen zu helfen.

Doch der Schleier zur anderen Seite ist schwach und die Geister stärker denn je. Und Derodaks Orden und seine Verbündeten scheinen überall zu sein, um die Barriere zur anderen Seite noch weiter zu schwächen. Verräter sind unter ihnen und sabotieren Sorchas und Merricks Pläne. Nur Sorchas und Merricks magischen Kräfte und ihr gemeinsames Band können sie noch retten.

Doch dann wird Sorcha von den Wrayths, ihren geisterhaften Verwandten, entführt, Raed unterliegt dem rachsüchtigen Rossin, dem Geisterlord, der in seinem Verstand und seiner Blutlinie lebt, der endlich seinen alten Pakt mit Derodak brechen und seine Freiheit wiedererlangen will, und alles scheint verloren.

Meine Meinung zu „Geisterzeichen – Die Runen der Macht 4“:

Philippa Ballantine erzählt spannende und außergewöhnliche High Fantasy der Spitzenklasse und hat mich auch in „Geisterzeichen – Die Runen der Macht 4“ wieder begeistert. Nachdem ich den ersten Band der Reihe „Der verfluchte Prinz“ vor ein paar Jahren durch Zufall auf Englisch entdeckt hatte, wurde ich schnell süchtig nach ihren großartigen Helden und der spannenden, von Geistern und intelligenten Geistlords geplagten Welt. Und ich freue mich, dass die Reihe inzwischen auch von einem deutschen Verlag entdeckt wurde.

Was das Besondere dieser Reihe ist? Ganz einfach: alles!

Philippa Ballantine hat eine ganz besondere, einzigartige Welt erschaffen, in der Geister von der anderen Seite eine echte Bedrohung für die Menschen sind. Durch Risse gelangen sie von der anderen Seite in diese Welt. Sie töten, sie ergreifen Besitz von ihren Opfern, sie terrorisieren die Menschen – und sie wollen diese Welt und ihre Bewohner unterwerfen.

Während andere Autoren Geister als verstorbene Menschen auffassen, so sind sie in „Die Runen der Macht“ überwiegend körperlose, unsterbliche und sehr fremdartige Wesen. Die Geister treten in verschiedenen Formen mit unterschiedlicher Stärke auf. Die stärksten und gefährlichsten Geister sind die sogenannten Geistlords: intelligente, sprechende und machthungrige Wesen, die Kontrolle über Menschen ausüben, in ihre Körper schlüpfen und Tiergestalt annehmen können. Der löwenähnliche Rossin, der in Raed lebt, die Wrayth mit ihrer Schwarmintelligenz oder der Fensena sind nur ein paar Beispiele.

In dieser Welt leben die Menschen und müssen täglich mit einem Geisterangriff rechnen. Den einzigen Schutz vor ihnen bieten die Diakone wie die Hauptfiguren Merrick und Sorcha. Sie kämpfen paarweise zusammen und sind durch ein telepathisches, magisches Band verbunden und ergänzen sich so mit ihren magischen Runen. Die sensitiven Diakone wie Merrick haben die Sicht, können Geister finden, identifizieren, in die Zukunft und in die Vergangenheit sehen, während die aktiven Diakone wie Sorcha de facto blind gegenüber Geistern sind, diese aber mit ihren Kräften bekämpfen und vertreiben können.

Das erschafft eine interessante Kombination, die auch in den unterschiedlichen Charakteren der beiden Hauptfiguren zum Tragen kommt. Während man im ersten Band den unerfahrenen Neuling Merrick noch als den schwächeren und farbloseren Teil des Duos halten konnte, so entwickelt er sich im Laufe der Reihe zum gleichwertigen, gleich starken Partner. Für mich ist er der Sympathieträger der Reihe.

Doch auch Raed, Sorcha und der Rossin entwickeln sich in „Geisterzeichen“ weiter und warten mit einigen spannenden Wendungen auf. Insgesamt wieder ein sehr spannender Roman für alle Geister- und High Fantasy-Fans!

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Philippa Ballantines spannende Geisterjäger-Reihe „Die Runen der Macht“ umfasst inzwischen 4 Bände:

  1. „Der verfluchte Prinz“
  2. „Göttliche Rache“
  3. „Das zerbrochene Band“
  4. „Geisterzeichen“

Ihre Vielseitigkeit beweist Philippa Ballantine mit ihrer zweiten Reihe „Books & Braun“, die sie zusammen mit Co-Autor Tee Morris unter dem Namen Pip Ballantine veröffentlicht hat. Packender Steampunk, faszinierende Charaktere und spannende übernatürliche Fälle, die dem gegensätzlichen Ermittlerduo Eliza Braun und Thornhill Books Rätsel aufgeben. Ihren ersten gemeinsamen Fall müssen die leidenschaftliche Agentin und der zurückhaltende Archivar und Erfinder in „Das Zeichen des Phönix“ lösen. Spannende Fälle voller magischer Erfindungen, tolle Charaktere und ein Schuss Romantik  machen diese Reihe sehr lesenswert.

Gefährliche Geister bietet auch die spanende moderne Geisterjäger-Reihe von Simon R. Green. In „Ghost Hunters – Unheil aus der Tiefe“, dem Auftaktband, stellen sich die Geisterjäger des Carnacki Instituts, der charismatische, schlaue Anführer JC, das depressive Medium Happy Jack und Technikfreak Melody gefährlichen Geistern aus dieser Welt und anderen Realitäten. Coole Contemporary Fantasy mit Gruselfaktor und frechen Sprüchen.

Die Website von Philippa Ballantine:

Mehr zu Philippa Ballantine und ihren Romanen erfahrt ihr auf ihrer englischsprachigen Website.

Das Buch:

Buchcover zu "Geisterzeichen - Die Runen der Mahct 4" von Phlippa Ballantine416 Seiten

Paperback

Februar 2015

Lyx Verlag

Preis: 12,99 € (D)

ISBN: 978-3-8025-8649-1

Originaltitel: „Harbinger – A Book of the Order 4“

Deutsche Übersetzung: Michaela Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits