Richard Schwartz „Das Auge der Wüste – Das Geheimnis von Askir 3“

Inhaltsangabe zu „Das Auge der Wüste – Das Geheimnis von Askir 3“:

Buchcover Richard Schwartz "Das Auge der Wüste"Schwerter & MagiespannendMagische WeltDie Freunde sind wieder vereint! Nachdem Havald seine geliebte Leandra  und ihre Freunde Sieglinde und Janos wiedergefunden hat, können sie endlich ihre Mission fortsetzen. Doch ihr Versuch, Verbündete im Kampf gegen den Nekromanten-Herrscher und sein dunkles Reich Thalak zu finden, die ihre Heimatreich Illian bedrohen, erweist sich als schwierig. Nicht nur, dass das einst so mächtige Imperium Askir in sieben Königreiche und die Stadt Askir zerfallen ist, im Königreich Bessarein herrscht aktuell zudem noch ein Machtkampf um die Nachfolge des Kalifen.

Als mehrere Attentatsversuche auf Faihlyd, die jüngere Tochter des Emirs von Gasalabad und aussichtsreiche Nachfolgerin des Kalifen, erfolgen und dank des Eingreifens von Havald und seinen Freunden scheitern, befinden sie sich mitten im undurchschaubaren Intrigensumpf des Wüstenreichs.

Während sie in Faihlyd, ihre Schwester Marinae, ihrem Vater dem Emir und ihrer Großmutter Essera Falah rasch neue Verbündete finden, schaffen sich Havald und Leandra, Zokora und Varosch, Natalyia, Sieglinde und Janos auch schnell neue Feinde: Nicht nur der Herr der Diebe und die Nachtfalken, gefährliche Assassinen, sondern auch die Nekromanten und anderen Agenten in Diensten von Thalak und dem finsteren Namenlosen Gott wollen Havald und seine Freunde am liebsten so schnell wie möglich tot sehen. Doch um die Nekromanten zu erkennen und die schrecklichen Seelenjäger zu besiegen, benötigen sie das magische Auge von Gasalabad.

Meine Meinung zu „Das Auge der Wüste – Das Geheimnis von Askir 3“:

Das neuste Abenteuer von Havald und seinen Freunden im alten Reich Askir geht spannend weiter. In „Das Auge der Wüste – Das Geheimnis von Askir 3“ spielen ihre neuen Bekannten Faihlyd, Marinae, Havalds Diener Armin und seine Schwester Helis wieder eine große Rolle. Besonders die Szenen mit der wortkargen Zokora und dem redseligen Armin haben beim Lesen wieder sehr viel Spaß gemacht und Armin entpuppt sich als Charakter mit vielen verborgenen Geheimnissen.

Währenddessen sind die Freunde um Havald eng zusammengewachsen. Die Entführung und Gefangenschaft in „Die Zweite Legion“, Kämpfe gegen Verbrecher, Nekromanten, Monster und andere Gefahren haben sie zu einem eingeschweißten Team gemacht: Da gibt es zu einem die beiden Anführer Havald, den jahrhundertealten ehemaligen Schweinehirten, Träger des Bannschwertes Seelenreißer und Paladin in Diensten des Todesgottes Soltar, und seine Geliebte Leandra, die Abgesandte der Königin von Illian, eine mächtige elfische Magierin und Trägerin des Bannschwertes Steinherz. Zokora, die exotische, fremdartige Prinzessin der Dunkelelfen, und ihr Geliebter Varosch, ein junger Krieger, sind beide Priester und großartige Kämpfer, die Havalds und Leandras Mission im Namen ihrer Götter Solante und Boron unterstützen. Komplettiert wird das Team von Sieglinde, einer Wirtstochter, die sich innerhalb von wenigen Wochen zu einer guten Kriegerin und Trägerin des Bannschwertes Eiswehr verwandelt hat, und ihrem Geliebten Janos, einem Soldaten und Geheimagenten, sowie der ehemaligen Agentin in Diensten Thalaks, Natalyia.

„Das Auge der Wüste“ lebt wie seine beiden Vorgängerromane von den tollen, sympathischen und faszinierenden Charakteren. Einige von ihnen – wie Armin und Zokora – sind wie Tag und Nacht, andere enthüllen unerwartete Geheimnisse und ungeahnte Tiefen, sodass die Leser schnell in ihren Bann gezogen werden.

Eine weitere Stärke dieses Sword & Sorcery und High Fantasy Romans sind seine phantastischen Wesen: Elfen, Greifen, Nekromanten und Magier sowie mutige Helden und faszinierende Priester verleihen dem Abenteuern von Havald und seinen Freunden einen Hauch von Legende. Man spürt beim Lesen, dass man bei der Entstehung von etwas Großartigem dabei ist, das irgendwann zu Geschichte und Legende werden wird.

Ich muss gestehen, mich fesselt die Geschichte der Bannschwerter, und ich bin immer begeistert, wenn ich Neues über die magischen Schwerter, ihre vorherigen Träger und ihre Verbindung zu den Göttern Astarte, Boron und Soltar erfahre. Es gibt dort noch meiner Ansicht nach noch einige spannende Geschichten zu erzählen …

Auch der Feind, die schrecklichen Nekromanten, Thalak und der Namenlose Gott nehmen endlich langsam klarere Formen an. Noch ranken um sie viele Geheimnisse und ich bin gespannt, wann es endlich zur direkten Konfrontation mit Thalak und dem Namenlosen Gott kommt. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung zu „Das Auge der Wüste“.

Fazit: Eine absolut empfehlenswerte Reihe für alle High Fantasy Fans!

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen„Das Geheimnis von Askir“ von Richard Schwartz begeistert mit mutigen Helden, magischen Schwertern, packender Magie, tollen Charakteren und phantastischen Kreaturen und Legenden. Wenn das euer Ding ist, seid ihr bei „Das Auge der Wüste“, dem 3. Band der Reihe, goldrichtig. Die Reihe gehört zu einer meiner Lieblingsfantasyreihen der letzten Jahre und ich empfehle sie gerne auch Fantasy-Einsteigern, denn sie bietet eine bunte Mischung aus Abenteuern, Kämpfen, Magie, Liebesgeschichten, Freundschaft und interessanten und gefährlichen Feinden.

„Das Geheimnis von Askir“ solltet ihr am besten in folgender Reihenfolge genießen:

  1. „Das Erste Horn“
  2. „Die Zweite Legion“
  3. „Das Auge der Wüste“
  4. „Der Herr der Puppen“
  5. „Die Feuerinseln“
  6. „Der Kronrat“

Zum Glück für alle Fans setzt Richard Schwartz die Abenteuer von Havald und seinen Freunden in der anschließenden „Die Götterkriege“-Reihe fort. Diese Bände sind bereits erschienen:

  1. „Die Rose von Illian“
  2. „Die Weiße Flamme“
  3. „Das blutige Land“
  4. „Die Festung der Titanen“
  5. „Die Macht der Alten“
  6. „Der Wanderer“

Wer mehr Sword & Sorcery-Abenteuer mit Elfenkriegern und Magier erleben will, dem kann ich auch die spannende englische Fantasyreihe „Raine Benares“ von Lisa Shearin sehr empfehlen. In „Magic Lost, Trouble Found – Raine Benares 1“ fällt der elfische Sucherin Raine durch Zufall ein magischer Stein in die Hand. Sie ahnt nicht, dass sie nun in Besitz der mächtigsten magischen Waffe der Welt ist und dass mächtige dunkle Magier bereits auf ihrer Spur sind.

Die Website von Richard Schwartz:

Leider hat Richard Schwartz bislang noch keine eigene Website. Wer mehr über den Autor erfahren möchte, dem empfehle ich das lesenswerte Interview mit Richard Schwartz auf phantastik-couch.de.

Das Buch:

Buchcover Richard Schwartz "Das Auge der Wüste"368 Seiten

Taschenbuch

Juni 2011

Piper Verlag

Preis: 9,99 € (D)

ISBN: 978-3-492-26819-6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits