Scott Westerfeld „Leviathan – Die geheime Mission“

Inhaltsangabe zu „Leviathan – Die geheime Mission“:

Scott Westerfeld "Leviathan - Die geheime Mission"SteampunkJung & AltMagie & TechnikDie fünfzehnjährige Deryn träumt davon zu fliegen. Doch nur Jungen ab 16 Jahren werden im Air Service zugelassen. Kurzerhand verwandelt sich Deryn in Dylan und legt als Junge ihre Zulassungsprüfung zum Kadetten ab. Kurz darauf dient sie als Kadett auf dem riesigen Luftschiff Leviathan, einer Tierschöpfung eines Wasserstoffatmers, das geschaffen wurde, um es mit den Zeppelinen des Kaisers aufzunehmen. Und der Ernstfall tritt schneller ein als erwartet, als im Jahr 1914 Erzherzog Ferdinand, der Thronerbe von Österreich-Ungarn, und seine Frau Sophie in Sarajevo ermordet werden. Die Leviathan bricht auf eine geheime Mission nach Konstantinopel auf, mit an Bord ist die Wissenschaftlerin Dr. Nora Darwin Barlow, die Enkelin des großen Naturwissenschaftlers Darwin, mit ihrem zahmen Beutelwolf Tazza und einer geheimnisvollen Fracht.

Doch als sich die Länder Europas gegenseitig den Krieg erklären, heißt es Darwinisten gegen Mechanisten; die Schöpfer der künstlich erschaffen Tiermischwesen gegen die Anhänger mechanischer Maschinen; Wasserstoffatmer, Kraken und Flechet-Fledermäuse gegen Zeppeline, mechanische Läufer und Landschiffe; Britannien gegen Deutschland und Österreich. Als die Leviathan über den Alpen von ein paar deutschen Flugmaschinen angegriffen wird und auf einem Gletscher notlanden muss, kommt ihnen der fünfzehnjährige Alek zu Hilfe.

Doch Alek hat ein Geheimnis: Er ist niemand Geringerer, als der einzige Sohn des ermordeten Erzherzogs Ferdinand. Ein Prinz ohne Anspruch auf den Thron, da seine Mutter kein königliches Blut besaß. Dachte er jedenfalls bislang. Doch sein Vater hatte ihn vor seinem Tod mit dem Segen des Papstes zu seinem rechtmäßigen Erben erklären lassen. Der neue Thronerbe muss um sein Leben fliehen, als seine politischen Gegner in Österreich-Ungarn und Deutschland Jagd auf Alek machen. Gemeinsam mit seinem Fechtlehrer Graf Volger, seinem Mechanikmeister Otto Klopp und zwei weiteren Begleitern flieht Alek in einem mechanischen Läufer in die Schweizer Berge, wo sie auf die Leviathan stoßen. Als die Deutschen mit neuen Schiffen anrücken, beschließen die ungleichen Parteien sich gegen den gemeinsamen Feind zu verbünden. Doch zwischen den österreichischen Mechanisten und den britischen Darwinisten liegen Welten. Können sie einander wirklich trauen?

Meine Meinung zu „Leviathan – Die geheime Mission“:

„Leviathan – Die geheime Mission“ von Scott Westerfeld ist der grandiose Auftakt zu einer spannenden Steampunk-Trilogie zur Zeit des 1. Weltkriegs für All Age-Leser. Die beiden Hauptfiguren, die mutige Kadettin Deryn und der edle Thronprinz Alek, sind zwei tolle Charaktere, mit denen man sich als Leser oder Leserin schnell anfreundet. Sie verkörpern zwei gegensätzliche Seiten, die Darwinisten und die Mechanisten. Beide haben eine große Leidenschaft für ihre wissenschaftlichen Errungenschaften, Alek für Läufer und andere mechanische Maschinen und Deryn für fliegende Tierschöpfungen wie Huxleys, quallenähnliche Flugwesen.

Besonders die Idee der Tierschöpfungen zeichnet die Trilogie von Scott Westerfeld aus und hebt sie von anderen Steampunk-Romanen ab. Denn Steampunk ist hier mehr als die Weiterentwicklung von Dampfmaschinen, Zügen, Robotern und anderen mechanischen Geräten. Sie ist auch Wissenschaft und Fortschritt auf dem Gebiet der Naturwissenschaften. Den Darwinisten ist es dank der Entdeckung der DNA gelungen, Tiere künstlich zu erschaffen, zu verschmelzen und für ihre Bedürfnisse anzupassen. So ist die Leviathan ein riesiges Flugtier, das sowohl Ähnlichkeiten mit einem Wal hat, aber auch in Symbiose mit vielen anderen kleiner Tieren lebt und Motoren benötigt, Wasserstoff in Gassäcken als Antrieb benutzt und in seinem Inneren eine menschliche Crew beheimatet. Mir haben die Tierschöpfungen wie die Leviathan und die Huxleys gut gefallen und dank der großartigen Illustrationen von Keith Thompson kann man sich die unglaublichen Geschöpfe als Leser gut vorstellen.

Ein unglaublich spannender Steampunk-Roman, der sowohl jugendliche als auch erwachsene Leser anspricht und mit seinem Ideenreichtum begeistert. Mir hat „Leviathan – Die geheime Mission“ von Scott Westerfeld unglaublich gut gefallen. So gut, dass ich gleich den Folgeroman bestellt habe.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

„Leviathan – Die geheime Mission“ von Scott Westerfeld ist der Auftakt zu einer spannenden Trilogie für All Age-Leser. Der zweite Band „Behemoth – Im Labyrinth der Macht“und  dritte und finale Band „Goliath – Die Stunde der Wahrheit“ sind bereits erschienen.

Wer auf Steampunk steht, dem empfehle ich meine Rubrik Steampunk mit weiteren spannenden Buchempfehlungen zu dieser faszinierenden Fantasyrichtung.

Wer auf mutige junge Helden steht, die ihr Reich retten müssen, dem kann ich auch die Elfen-Serie von Herbie Brennan empfehlen. In „Das Elfenportal“ stehen der Thronprinz der Elfen Pyrgus, seine findige, kluge Schwester Blue und der Menschenjunge Henry einer Verschwörung gegenüber und müssen einen Bürgerkrieg zwischen Lichtelfen und Nachtelfen verhindern. Spannende Fantasyreihe für jugendliche Leser und All Age-Fans!

Die Website von Scott Westerfeld:

Mehr zu Scott Westerfeld und seinen Romanen erfahrt ihr auf seiner englischsprachigen Website.

Das Buch:

Scott Westerfeld "Leviathan - Die geheime Mission"480 Seiten

Taschenbuch

November 2011

Heyne Verlag (Random House)

Preis: 8,99 € (D)

ISBN: 978-3-453-52915-1

Originaltitel: „Leviathan“

Deutsche Übersetzung: Andreas Helweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits