Simon Geraedts „Die Reise in die Höchste Welt – Wächter der Erinnerungen 2“

Inhaltsangabe zu „Die Reise in die Höchste Welt – Wächter der Erinnerungen 2“:

Buchcover mit Baum vor nächtlicher Winterlandschaft zu "Wächter der Erinnerungen 2"Moderne WeltTräumedunkles SchicksalKevin hat sich in die Welt jenseits des Blauen Lichts aufgemacht, aus der noch nie jemand zurückgekehrt ist, um sein Versprechen einzulösen, die Wächter des Lichts im Kampf gegen die Finsternis zu unterstützen. Doch während seine Seele in der Höchsten Welt weilt und in die Geheimnisse der Seelen eingeweiht wird, befindet sich sein Körper auf der Erde im Koma. Nur Kevins bester Freund Daniel glaubt noch, dass er zurückkehren wird.

Unterdessen machen sich Kevin, seine große Liebe Helen und sechs Wächter-Kollegen unter Kevins Leitung auf in das Reich der Finsternis, um den Schwarzen Schöpfer aufzuhalten, der kurz davor ist, die Welt in den Untergang zu stürzen. Doch was sie dort sehen, lässt sie verzweifeln und nur das Band der Freundschaft zu Daniel könnte Kevin noch helfen, doch Daniel schwebt auf der Erde selbst in größter Gefahr …

Meine Meinung zu „Die Reise in die Höchste Welt – Wächter der Erinnerungen 2“:

„Die Reise in die Höchste Welt“ ist die Fortsetzung zu „Das Band der Freundschaft“ und der Abschluss von Simon Geraedts Reihe „Wächter der Erinnerungen“. Auch im 2. Band entfaltet Simon Geraedts wieder eine tiefschürfende Fantasywelt, die ohne große Zaubersprüche, Schwertkämpfe oder magische Explosionen auskommt. Sie erinnert an eine mystische Traumwelt, in der Seelen, Träume, Farben, Gefühle, Musik, Licht und Dunkelheit herrschen.

Drehte sich im 1. Band noch alles um Kevins und Daniels Seelenreise, so gehen die Freunde in „Die Reise in die Höchste Welt – Wächter der Erinnerungen 2“ nun getrennte Wege. Auf Kevins Weg der Selbsterkenntnis in der Seelenwelt kann Daniel ihn nicht begleiten. Nichtsdestotrotz – oder auch gerade deswegen – ist auch der 2. Band die Geschichte ihrer Freundschaft, denn selbst in unterschiedlichen Welten stehen sie einander noch nah und helfen einander.

Doch „Die Reise in die Höchste Welt – Wächter der Erinnerungen 2“ ist auch eine Liebesgeschichte, denn Kevin begegnet nun endlich auch Helen, dem Mädchen aus seinen Träumen. Ihre Liebe ist es, die es Kevin ermöglicht, gegen den Schwarzen Schöpfer anzutreten, der die Welt der guten Erinnerungen beraubt.

Gefallen hat mir die Idee des Regenbogens aus sieben Farben – Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett und Gold -, welche die Gefühle Zorn, Frohsinn, Angst, Hoffnung, Trauer, Mut und Liebe verkörpern. Das ist ein schönes Bild.

Insgesamt ist „Wächter der Erinnerungen“ eine schön geschriebene, beinahe schon philosophische Fantasyreihe über Seelen, Träume und Gefühle, die mit Erinnerungen, tollen Beschreibungen, Gedichten und Zitaten gefüllt ist und sich so auf unerwartete Weise von so manchen actiongeladenen Hau-drauf-Fantasyromanen unterscheidet.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenSimon Geraedts Reihe „Wächter der Erinnerungen“ besteht aus 2 Teilen. Nach „Das Band der Freundschaft“ ist „Die Reise in die Höchste Welt“ nun der 2. und abschließende Teil.

Neben seiner Fantasyreihe ist Simon Geraedts zudem auch Autor der Dystopie „Die Heilanstalt“.

Die Website von Simon Geraedts:

Mehr zum Autor und seinen Romanen erfahrt ihr auf Simon Geraedts Website.

Das Buch:

Buchcover mit Baum vor nächtlicher Winterlandschaft zu "Wächter der Erinnerungen 2"ca. 340 Seiten

E-Book

Oktober 2014

Verkauf durch Amazon

Preis: 3,99 € (D)

ASIN: B00NQVZ7M6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits