Tamara Siler Jones „Die Toten im Schnee“

Inhaltsangabe zu „Die Toten im Schnee“:

Blau-weißes Buchcover mit Mann im UmhangErwachseneMagie & VerbrechenGeisterDubric Byerly hat mit seinen 68 Jahren schon einiges gesehen, zuerst im Schattenkrieg gegen dunkle Magier und dann als Kastellan von Faldorrah. Doch was sich eines Tages auf der Burg von Faldorrah ereignet, ist auch für ihn etwas völlig Neues. Nach und nach wird ein junges Dienstmädchen nach dem anderen brutal ermordet und im Schnee zurückgelassen.

Während Dubric und seine Helfer verzweifelt versuchen, den Mörder zu finden, breiten sich Angst und Schrecken auf der Burg aus. Dubric muss nicht nur versuchen, einen Serienmörder zu schnappen und den Geistern der Ermordeten, die ihn verfolgen, Gerechtigkeit zu schenken, sondern auch eine Massenpanik verhindern.

Doch dann fällt der Verdacht auf Fürst Risley, den Enkel des Königs …

Meine Meinung zu „Die Toten im Schnee“:

Tamara Siler Jones nennt ihren Roman „Die Toten im Schnee“ selbst „forensische Fantasy“. Ich finde, der Begriff trifft es ganz gut, denn im Roman wird knallhart ermittelt – CSI lässt grüßen. Neben Spurensicherung, Obduktion der Leichen und traditionellen Methoden wie Befragungen und das Ermitteln von Motiv und Gelegenheit, kommen jedoch auch phantastische Elemente zum Tragen.

Hauptfigur des Romans ist Dubric Byerly, ein rechtschaffener, wenn auch vom Leben etwas verbitterter Mann mit einem dunklen Geheimnis. Denn er wurde nach dem Tod seiner Frau von einer Göttin verflucht und muss fortan die Geister der Ermordeten sehen. Und je länger die Untersuchungen andauern, desto zorniger werden diese.

Ist der Roman brutal? Hm, als langjährige CSI-Guckerin würde ich eher mittel sagen, auch wenn der Verlag den Roman erst ab 18 Jahren empfiehlt. Für Jugendliche und Leser mit schwachen Nerven ist er definitiv nichts, aber das muss jeder selbst für sich entscheiden.

Neben der Detektivgeschichte gibt es jedoch auch noch eine Liebesgeschichte, die die ansonsten etwas düstere Handlung etwas auflockert. Das Dienstmädchen Nella hat sich ausgerechnet in den Adligen Fürsten Risley verliebt, der wegen seiner Geheimniskrämerei und seines überschäumenden Temperaments bald zum Hauptverdächtigen wird. Ist Nella nun ebenfalls in Gefahr?

Geister, ein paranormaler Ermittler und sein Team, ein verrückter Serienmörder, eine Burg in Aufruhr und die Frage „Wer war’s“ machen „Die Toten im Schnee“ zu einem gelungenen Fantasy-Krimi für Erwachsene.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen„Die Toten im Schnee“ ist nicht Tamara Siler Jones einziger Fantasy-Krimi aus der Dubric Byerly-Reihe. Bereits im April 2015 erscheint mit „Die Pfade des Bösen“ der nächste Fall des Kastellans. Der dritte Band „Tal der Seelen“ ist für November 2015 angekündigt.

Paranormale Ermittler gibt es in der Fantasy zuhauf: Sei es den Magier-Privatdetektiv Harry Dresden aus Jim Butchers gleichnamiger Urban Fantasy-Reihe, Brandermittlerin und Medium Anya aus Laura Bickles „Flammenzorn“ oder Constable und Zauberlehrling Peter Grant aus der „Flüsse von London“-Reihe von Ben Aaronovitch. Jeder von ihnen hat seine Stärken und ermittelt mal im offiziellen Auftrag des Staates oder als Privatdetektiv in übernatürlichen Fällen, wobei ihnen ihre eigenen besonderen Begabungen zu Gute kommen. Neben der Reihe „Die dunklen Fälle des Harry Dresden“ – die Romane werden einfach immer besser – kann ich auch die Fantasykrimis von Ben Aaronovich empfehlen. Spannende Fälle, eine sympathische Hauptfigur und ein besonderer Mix aus Magie und Technik machen den Charme von „Die Flüsse von London“ aus.

Die Website von Tamara Siler Jones:

Mehr zu Tamara Siler Jones und ihren Romanen erfahrt ihr auf ihrer englischsprachigen Website.

Das Buch:

blauweißes Buchcover mit Mann im UmhangBlau-weißes Buchcover mit Mann im Umhang526 Seiten

Taschenbuch

Oktober 2014

Bastei Lübbe Verlag

Preis: 9,99 € (D)

ISBN: 978-3-404-20781-7

Originaltitel: „Ghosts in the Snow“

Deutsche Übersetzung: Michael Krug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits