Vivian Vande Velde „Nie mehr zurück“

Inhaltsangabe:

gelbes Buchcover mit großer Schrift und Ohr und rennendem Mädchen im HintergrundZoe ist anders und das liegt nicht nur an ihrem blauen Pferdeschwanz, ihren klobigen Stiefel und ihren alten T-Shirts. Denn Zoe hat eine magische Fähigkeit: Sie kann die Zeit exakt 23 Minuten zurückdrehen und die Vergangenheit verändern. Doch dies funktioniert nur zehn Mal.

Als sie eines Tages in einen Banküberfall gerät, der schief geht, springt sie zurück, um einen netten jungen Mann, der freundlich zu ihr gewesen ist, zu retten. Doch dabei kommt am Ende alles nur noch schlimmer. Findet sie doch noch einen Weg, um ihn zu retten, bevor sie nie mehr zurück kann?

Meine Meinung zu „Nie mehr zurück“:

Dieses Buch war ein Teil der Goodiebag beim Piper Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2016, worüber ich mich sehr gefreut habe. Auf der Heimfahrt musste ich auch gleich anfangen zu lesen.

Worum geht es im Roman?

Der Roman dreht sich um das Thema Zeitreisen und Zeitschleifen und spielt ein spannendes Gedankenexperiment durch, das mich sehr gefesselt hat. Was wäre, wenn die Fähigkeit, die Zeit zu manipulieren und in die Vergangenheit zu reisen, beschränkt wäre? Und zwar genau auf einen Zeitraum von 23 Minuten, von dem Moment an, in dem man die Zeit zurückdreht? Und du hast auch nicht beliebig viele Versuche, Ereignisse und Fehler zu korrigieren, sondern nur genau 10 Mal die Chance, die vergangenen 23 Minuten noch einmal zu durchleben.

Ich finde die Idee sehr reizvoll, dass die Zeitreisen sehr strengen Regeln unterliegen, denn so ist die Macht, Gott zu spielen und die Vergangenheit zu verändern, gleichzeitig stark eingeschränkt. Und die Autorin versteht es geschickt, eine Zeitreisende zu erschaffen, der zudem nicht alles gelingt. Daher versucht Zoe immer wieder mit verschiedenen Ansätzen einen anderen Ausgang zu finden.

Die Hauptfiguren:

Hauptfigur der Geschichte ist die 15-jährige, fast 16-jährige Zoe. Sie hat die Fähigkeit, die Zeit 23 Minuten zurückzudrehen, doch nach einigen schief gegangenen Versuchen ist sie vorsichtig geworden, was den Einsatz ihrer Gabe betrifft. Sie wurde mit 12 Jahren vom Blitz getroffen und fragt sich, ob dieses Ereignis ihr die Fähigkeit gegeben hat, die Zeit „zurückzuspielen“, wie sie es nennt.

Daniel ist ein junger Mann von Mitte zwanzig mit einem einnehmenden Lächeln und der Einzige, der an einem schlechten Tag nett zu Zoe ist. Als er vom Bankräuber erschossen wird, versucht Zoe ihn zu retten.

Gehört das Buch zu einer Reihe?

Nein, nicht dass ich wüsste.

Wie liest sich das Buch?

Ich muss ja gestehen, ich war zu Anfang etwas skeptisch, weil „Nie mehr zurück“ so ein dünnes Buch ist. Würde es der Autorin gelingen, mir die Figuren nahezubringen, eine spannende Handlung zu erzählen und in die Tiefe zu gehen und das auf nur 200 Seiten? Die Antwort lautet Jein. 😉

Die Geschichte ist wirklich fesselnd. Ich mag es sehr, dass die Handlung sich hauptsächlich auf die immer gleichen 23 Minuten von Zoes Zeitschleife beschränkt und es dennoch keine unnötigen Wiederholungen gibt. Der Plot ist spannend, weil jeder Versuch, Daniel zu retten, anders abläuft und die Autorin immer neue Aspekte des scheinbar zuvor simplen Banküberfalls zu Tage fördert.

Und ja, wir erfahren nicht viel über die Hauptfiguren. Die Geschichte ähnelt ein bisschen einer Kurzgeschichte: Es ist eine Momentaufnahme aus Zoes Leben und wir erfahren, wie sie in einer bestimmten Situation reagiert. Dennoch konnte ich mich beim Lesen gut in sie hineinversetzen und mich fragen: Was hätte ich getan? Hätte ich (weiterhin) versucht, ihn zu retten? Oder hätte ich irgendwann aufgegeben?

Was hat mir besonders gut an „Nie mehr zurück“ gefallen?

Die Idee, wie die Zeitreise funktioniert, finde ich klasse. Auch was die Autorin daraus gemacht hat, ist wirklich spannend. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht.

Was hat mir nicht gefallen?

Dass das Buch so kurz ist! Sorry, aber ich bin kein Fan von zu kurzen Büchern. Ich hätte gerne mehr über die Hauptfigur erfahren, bevor der Banküberfall schiefläuft und Zoe die Zeit zurückspielt. Die Figuren bleiben stellenweise ein wenig blass. Aber das ist auch mein einziger Kritikpunkt.

Wie hat mir das Buch insgesamt gefallen?

Insgesamt hat es wirklich Spaß gebracht, das Buch zu lesen. Endlich wieder ein Zeitreise-Roman, der sich von den anderen abhebt und einen neuen Aspekt – die Zeitschleife – beleuchtet. Ein tolles Gedankenexperiment, das in meinen Augen sehr gelungen ist.

Wem würde ich „Nie mehr zurück“ empfehlen?

Jugendbuch-Fans und Thriller-Leser, die Fantasy und Zeitreisen mögen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich würde sagen, dass es eher ein Roman für Jugendliche und junge Erwachsene ist, aber dank des gut umgesetzten Themas ist das Büchlein definitiv auch etwas für erwachsene Fans von zeitgenössischen Fantasythrillern.

Bewertung und weiterführende Empfehlungen:

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden Sternen

Aufgeschlagenes Buch mit aufsteigenden SternenIch war ein wenig unschlüssig, ob ich 4 oder 5 Bücher gebe. Am Ende sind es 4 Bücher geworden, einfach weil ich das Buch zu kurz fand und dadurch bei den Figuren etwas mehr Tiefe vermisst habe. Dennoch ist es ein ansonsten wirklich sehr gelungenes Buch, das ich Fans von Zeitreise-Romanen und Jugendbuch-Lesern gerne weiterempfehle.

Vivian Vande Velde hat weitere Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben, die jedoch bislang nicht ins Deutsche übersetzt wurden. Zahlreiche ihrer Romane wurden mit Preisen ausgezeichnet und für mich gehört sie definitiv zu den Autorinnen, die ich ab sofort weiter beobachten werde. 🙂

Es gibt viele tolle Zeitreise-Reihen für jugendliche und erwachsene Fantasyfans wie die „Liebe geht durch alle Zeiten“-Trilogie von Kerstin Gier, die „Jake Djones“-Reihe von Damian Dibben oder die „WARP“-Reihe von Eoin Colfer. Romantisch, spannend oder skurril, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Einen Überblick über weitere Romane zum selben Thema findet ihr in meiner Rubrik Zeitreisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Die Website von Vivian Vande Velde:

Mehr über die amerikanische Kinder- und Jugendbuch-Autorin und ihre Romane erfahrt ihr auf ihrer englischsprachigen Website: http://www.vivianvandevelde.com/.

Das Buch:

gelbes Buchcover mit großer Schrift und Ohr und rennendem Mädchen im Hintergrund208 Seiten

Paperback

November 2016

ivi (Piper Verlag) 

Preis: 12,99 € (D)

ISBN: 978-3-492-70415-1

Originaltitel: „23 Minutes“

Deutsche Übersetzung: Regina Jooß

 

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Fantayfans: phantastische Buchtipps, Rezensionen und Autorenportraits